"Zum Häuserbauen braucht man nur eines: Liebe"

Für die Dauer von drei Tagen tauschten Mitglieder des Vorstands von DHL Express Americas ihre Büro-Outfits gegen baustellentauglichere Kleidung. Sie flogen in die kolumbianische Hauptstadt Bogota, um gemeinsam mit Freiwilligen von TECHO neue Behausungen in den ärmsten Gegenden der südamerikanischen Großstadt zu bauen. Im Rahmen des Living Responsibility Fund wurde das Projekt von Deutsche Post DHL Group gefördert.

In ganz Lateinamerika bietet TECHO Armen und Obdachlosen, die am Rande der Gesellschaft leben, bezahlbaren Wohnraum. Ein Zitat auf der Facebook-Seite der Organisation fasst deren Philosophie auf einzigartige Weise zusammen: "Zum Häuserbauen braucht man nur eines: Liebe."

Das Freiwilligenteam grub Fundamente aus, hämmerte, sägte und schuf schließlich mit eigenen Händen solide Behausungen. Die einfachen Holzhäuser wurden bald zum Heim für Menschen, die zuvor keines hatten. Nach nur drei Tagen konnten die Freiwilligen von DHL Express die ersten Familien begrüßen, die sich auf ihren Einzug vorbereiteten. Ein lokaler DHL Operations Manager erläuterte daraufhin den Top-Managern, dass sie dem kolumbianischen Volk mit ihrem Engagement auf eindrucksvolle Weise zeigen, wie sich DHL dafür einsetzt, in ihrem Land langfristig und nachhaltig etwas zu bewirken.