Unternehmensbereich Post & Paket Deutschland

Als größtes Postunternehmen  Europas stellen wir in Deutschland mit rund 118.600 Zustellern an jedem Werktag etwa 49 Millionen Briefe und rund 5,9 Millionen Pakete zu. Wir verfügen in Deutschland über ein flächendeckendes Transport- und Zustellnetz. Im Bereich Briefkommunikation erstreckt sich unser Angebot für Privat- und Geschäftskunden von physischen und hybriden Briefen über spezielle Produkte für den Warenversand bis zu Zusatzleistungen wie Einschreiben, Nachnahme oder Wertbriefen.

Die Post für Deutschland

Im Jahr 2020 belief sich der deutsche Markt für Briefkommunikation Geschäftskunden auf rund 4,3 MRD EUR (Vorjahr: rund 4,2 MRD EUR). Wir betrachten den wettbewerbsrelevanten Geschäftskundenmarkt und berücksichtigen dabei, wer den Geschäftskunden gegenüber als Dienstleister auftritt, also sowohl den End-to-End-Wettbewerb als auch den auf Teilleistungen bezogenen Konsolidierungswettbewerb. Unser Marktanteil ist mit 62,6 % gegenüber dem Vorjahr (62,2 %) stabil geblieben.

Kanalübergreifender Kundendialog

Der Bereich Dialogmarketing bietet Werbetreibenden auf Wunsch Komplettlösungen - von Adressleistungen über Tools für Konzeption und Kreation bis hin zu Druck, Versand und Evaluation. Dabei erfolgt der Kundendialog kanalübergreifend, individuell und automatisiert, sodass digitale und physische Sendungen ihre Empfänger streuverlustfrei, inhaltlich verknüpft und zeitlich koordiniert erreichen.

Der Werbemarkt in Deutschland ist im Jahr 2020 um 11,5 % auf ein Volumen von 23,8 MRD EUR zurückgegangen. Unser Anteil an diesem stark fragmentierten Markt ist auf 7,1 % gesunken (Vorjahr: 7,5 %).

Dichtes Paketnetz weiter ausgebaut

In Deutschland unterhalten wir ein dichtes Netz von Paketannahme- und -abgabestellen, das im Berichtsjahr weiter ausgebaut wurde. Im Fokus stehen dabei die Packstationen: Bis zum Jahr 2023 wollen wir ihre Anzahl auf 12.000 verdoppeln, um den Kunden deutschlandweit einen noch bequemeren Paketempfang und -versand zu bieten sowie ein umweltfreundliches und verkehrsentlastendes System der Paketversorgung zu schaffen. Unser Portfolio an Empfängerservices ermöglicht es den Kunden, ihre Pakete individuell und bequem zu erhalten. Sie können sich kurzfristig entscheiden, das Paket zu einer alternativen Adresse oder einer Filiale bzw. einem Paketshop liefern zu lassen. Registrierte Kunden können mittlerweile auch alle Sendungen stets an einer Packstation oder Filiale ihrer Wahl empfangen. Geschäftskunden unterstützen wir dabei, im Online-Handel weiter zu wachsen. Auf Wunsch decken wir die gesamte Warenlogistik bis zum Retourenmanagement ab.

Der deutsche Paketmarkt unterliegt weiter wettbewerbsgetriebenen strukturellen Veränderungen. So sind zu den Angeboten der etablierten Anbieter auch die Leistungen neuer Akteure getreten. Online-Händler bzw. Marktplatzbetreiber organisieren die Zustellung eines Teils der Sendungen über eigene Zustellorganisationen.

Auswirkungen der Pandemie

Unter dem Einfluss der COVID-19-Pandemie wird der strukturelle Wandel im postalischen Sektor noch verstärkt: Während die Anzahl dokumententragender Briefsendungen weiter sinkt, wachsen die Volumina im Paketgeschäft und bei warentragenden Sendungen zum Teil erheblich.

Im Geschäftsbereich Dialogmarketing ist pandemiebedingt ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen, da werbliche Ausgaben aufgrund der zeitweiligen Schließung des Einzelhandels stark reduziert wurden.

Der Paketmarkt hingegen verzeichnet pandemiebedingt einen starken Zuwachs, der durch Verlagerungen vom stationären Einzelhandel zum Online-Handel getrieben wird und sich über alle Warenkategorien hinweg zeigt.

Zum Schutz der Mitarbeiter wurden umfangreiche Maßnahmen und Vorgaben getroffen, um Kontakte zu reduzieren bzw. zu vermeiden. Das hatte unmittelbaren Einfluss auf die Abläufe in der Produktion, da beispielsweise Schichten in der Abgangs- und Eingangsbearbeitung sowie in allen anderen Arbeitsbereichen mit vielen Mitarbeitern auf engem Raum in den Brief- und Paketzentren entzerrt werden mussten. In der Zustellung wurden hierzu auch zeitlich versetzte Arbeitsbeginne genutzt. Dies führte zwar einerseits zu einer Verzögerung bei in der Bearbeitung der Sendungen und damit auch teilweise zu Rückständen, die die Laufzeiten beeinflussten. Andererseits konnten damit Betriebsschließungen und größere Einschränkungen verhindert werden.

Schnelle und zuverlässige Zustellung

Nach Erhebungen des Qualitätsforschungsinstituts Quotas wurden im Berichtsjahr rund 89 % der Briefe innerhalb Deutschlands, die uns während der täglichen Annahmezeiten oder bis zur letzten Briefkastenleerung erreicht haben, dem Empfänger bereits am nächsten Tag zugestellt. Nach zwei Tagen erreichten rund 98 % den Adressaten. Damit liegen wir weit über den gesetzlichen Vorgaben von 80 % (E+1) und 95 % (E+2).

Im Paketversand erreichten die Sendungen ihre Empfänger im Berichtsjahr in rund 80 % der Fälle am nächsten Werktag. Gemessen wurden Pakete, die bei gewerblichen Kunden abgeholt und am nächsten Tag zugestellt wurden. Diese Werte sind mit Blick auf die höchst anspruchsvolle betriebliche Lage aufgrund der Pandemie als sehr hoch einzustufen.

Die durchschnittliche Wochenöffnungszeit unserer rund 25.500 Verkaufsstellen betrug wie im Vorjahr 55 Stunden. Die jährlich vom "Kundenmonitor Deutschland" erhobene größte Privatkundenstudie in Deutschland bescheinigte den ausschließlich von Partnern betriebenen Filialen der Deutschen Post im Einzelhandel große Zustimmung: 94,6 % der Kunden waren mit Qualität und Service zufrieden (Vorjahr: 94,5 %). Des Weiteren werden die Verkaufsstellen im Standortfinder der Deutschen Post mit einem Durchschnitt von 4,39 von 5 Sternen von den Kunden bewertet (Vorjahr: 3,96). Das stationäre Annahme- und Verkaufsnetz ist durch die Expansion der Packstationen auf rund 32.000 Standorte (Vorjahr: 30.000) gewachsen.