DHL Global Connectedness Index

Globalisierung erreicht neuen Höchststand

12. Februar 2019: DHL hat heute die fünfte Ausgabe seines Global Connectedness Index (GCI) vorgestellt, einer detaillierten Untersuchung zum Stand der Globalisierung - gemessen am grenzüberschreitenden Austausch von Waren und Dienstleistungen, Kapital, Informationen und Personen. Der neue GCI-Report präsentiert den ersten umfassenden Überblick über die Entwicklung der Globalisierung in 169 Ländern und Territorien seit dem Brexit-Referendum in Großbritannien und der Präsidentschaftswahl in den USA im Jahr 2016. Trotz der zunehmenden Anti-Globalisierungstendenzen in vielen Ländern hat die weltweite Vernetzung 2017 einen neuen Höchststand erreicht.

Erstmals seit 2007 haben sich die grenzüberschreitenden Handels-, Kapital-, Informations- und Personenströme allesamt deutlich intensiviert. Das kräftige Wirtschaftswachstum hat den internationalen Austausch gestärkt. Gleichzeitig waren bedeutende politische Maßnahmen wie die Zollerhöhungen in den USA 2017 noch nicht umgesetzt worden.

Zur Pressemitteilung

Der Stand der Globalisierung in einer fragilen Welt

In vielen Teilen der Welt ist die Globalisierung aktuell eine der meistdiskutierten politischen Fragen geworden. Doch kaum ein Thema spaltet die Bevölkerungen so sehr wie die Debatte über den grenzüberschreitenden Handel.