Elektromobilität

Deutsche Post DHL Group betreibt bereits heute mit seinen selbst entwickelten und in Eigenregie produzierten StreetScooter-Fahrzeugen sowie rund 12.000 E-Bikes und E-Trikes die größte Elektroflotte in Deutschland. Mittelfristig möchte das Unternehmen im Interesse der Umwelt und der Kunden seine gesamte Brief- und Paketzustellflotte durch Elektrofahrzeuge ersetzen, die mit Strom aus regenerativen Energien betrieben werden.

Die StreetScooter stoßen keine CO2-Emissionen und lokale Schadstoffe aus, auch die Lärmemissionen werden deutlich reduziert. Die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen macht den Einsatz von Fahrzeugen mit elektrischen Antrieben zudem zu einer zukunftsorientierten und ökonomisch attraktiven Investition.

StreetScooter WORK XL, L, Produktion in Aachen

Die Deutsche Post DHL Group und Ford haben in Köln ihren gemeinsam produzierten E-Transporter vorgestellt. Basis des Fahrzeugs, das unter dem Namen "StreetScooter WORK XL" eingeführt wird, ist ein Ford Transit Fahrgestell. Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und in der Paketzustellung zum Einsatz kommen.

Die E-Mobilität ist in den Köpfen angekommen

Wenn Unternehmen das globale Klimaproblem gemeinsam beherzt angehen, dann ist eine emissionsfreie Zukunft nicht Utopie sondern realisierbar.