17.01.2022, 10:00 MEZ

Tierische Zeiten bei DHL Global Forwarding!

Im Auftrag von Warriors of Wildlife wurden fünf Löwen und eine Tigerin, die in der Ukraine geboren wurden, sicher nach Südafrika gebracht.

© Mike Dexter | Transport einer Raubkatze

  • DHL Global Forwarding unterstützt Warriors of Wildlife bei der Rettung von Raubkatzen
  • Fünf Löwen und ein Tiger aus der Ukraine wurden sicher in ihr neues Zuhause in Südafrika transportiert

Bonn - Im Rahmen seines fortwährenden Engagements für Nachhaltigkeit und Tierschutz hat DHL Global Forwarding eine Naturschutzorganisation dabei unterstützt, fünf Löwen und eine Tigerin aus der Gefangenschaft zu befreien. Im Auftrag von Warriors of Wildlife wurden die in der Ukraine geborenen Raubkatzen sicher nach Südafrika gebracht. Insgesamt hat die Non-Profit-Organisation damit 28 Raubkatzen und andere Tiere aus prekärer Haltung in der Ukraine gerettet. Bereits in der Vergangenheit unterstützte DHL Global Forwarding die Umsiedlung mehrerer Braunbären und Pandas sowie jüngst auch den Transport von Kaavan, "dem einsamsten Elefanten der Welt".

© Mike Dexter

"Um die Reise für unsere besonderen Gäste so angenehm wie nur möglich zu gestalten, kommt es in erster Linie auf fundiertes Fachwissen und ein gut eingespieltes Team an. Unsere 'Löwen und Falken von DHL', wie ich mein Team aus dem Nahen Osten und Afrika gerne nenne, haben die Tiere sicher in ihre neue Heimat gebracht. Im Tierreservat von Warriors of Wildlife sind sie endlich wieder dort, wo sie hingehören - zwei von ihnen haben sogar südafrikanische Eltern. Die Löwen Hercules, Cher, Khaya, Ilana, und der von unserem türkischen Luftfrachtteam auf den Namen Arslan getaufte Löwe sowie die Tigerin Kisa waren insgesamt 72 Stunden mit uns unterwegs. Das war zwar keine leichte Aufgabe, aber eine, die wir gerne und mit viel Herzblut erfüllt haben", berichtet Amadou Diallo, CEO von DHL Global Forwarding Middle East and Africa.

Die Raubkatzen stammen jeweils aus einem Privatzoo in Czernowitz und einem Zoo in Mykolajiw, im Süden der Ukraine. DHL brachte sie von dort in eine Auffangstation, die vom Leiter der Tierschutzorganisation, Lionel de Lange, persönlich geführt wird. Das Simbonga Game Farm & Sanctuary liegt in der Nähe von Gqeberha (Port Elizabeth) in der südafrikanischen Provinz Ostkap. Über den gesamten Zeitraum der Reise wurden die Tiere von Veterinären betreut und überwacht. In der Ukraine wurde das DHL-Team bis zum Abflug von einem lokalen Tierarzt unterstützt. Zusammen mit dem Leiter von Warriors for Wildlife sowie einem weiteren Veterinär ging es für die Katzen am internationalen Flughafen Kiew-Boryspol an Bord einer Frachtmaschine. Nach Ankunft am Flughafen O.R. Tambo in Johannesburg und einem kurzen medizinischen Check traten Tiger und Löwen per LKW dann die letzte Etappe ihrer Reise zur Simbonga Game Farm & Sanctuary an. Hier konnten sich die Raubkatzen erstmal einige Stunden akklimatisieren, bevor sie das erste Mal in ihrem Leben Gras unter ihren Pfoten spürten.

"Der Transport von Raubkatzen stellt immer eine große Herausforderung dar und erfordert die vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten. Mit einem erfahrenen Logistikpartner wie DHL konnten wir das komplexe Vorhaben reibungslos koordinieren und die Tiere sicher nach Hause bringen. Die Löwen und die Tigerin leben nun in einer artgerechten Umgebung und werden angemessen versorgt", erklärt Lionel de Lange, Leiter von Warriors of Wildlife und des Simbonga Game Farm & Sanctuary.

Warriors of Wildlife ist eine Non-Profit-Organisation, die sich der Rettung, Umsiedlung und weiteren Pflege von misshandelten und verwahrlosten Wildtieren in Gefangenschaft widmet. Die Organisation wurde 2016 von Lionel de Lange und seiner Frau Anya Masyach gegründet und ist von der Ukraine und Südafrika aus tätig.

David Stöppler

Pressesprecher für DHL Global Forwarding, DHL Freight, DHL eCommerce Solutions

Deutsche Post DHL Group
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Tel.: (0228) 182 9944

Twitter: @dpdhl_stoeppler