04.06.2020, 10:00 MESZ

DHL Global Forwarding mit Charterflügen und Zügen gegen Covid-19

Zahlreiche Charterflüge und Bahntransporte auf der Neuen Seidenstraße stellen die Versorgung mit Testkits, Schutzausrüstungen und medizinischen Produkten sicher.

Trotz der angespannten Situation in der Luft- und Seefracht werden insbesondere Transporte für dringend benötigte Schutzausrüstung, Medizin und SARS-CoV-2-Testkits realisiert.

  • Zahlreiche Charterflüge und Bahntransporte auf der Neuen Seidenstraße stellen Versorgung mit Testkits, Schutzausrüstungen und medizinischen Produkten sicher
  • Pharma-Hubs von DHL Global Forwarding am Frankfurter und Leipziger Flughafen als wichtige Drehscheiben etabliert
  • Internationales Netzwerk und langjährige Expertise garantieren schnelle Implementation von neuen und robusten Lieferketten

Bonn - Schwierige Zeiten erfordern flexibles und pragmatisches Handeln - vor allem für die Sicherung von Lieferketten. DHL Global Forwarding, der Luft- und Seefrachtspezialist von Deutsche Post DHL Group, setzt seine langjährige Expertise ein, um die schnell steigende Nachfrage nach Transportdienstleistungen im Life Sciences & Healthcare Bereich zu bedienen. Neue Technologien und ein hohes Engagement aller Mitarbeiter waren und sind letztendlich ausschlaggebend für den erfolgreichen Kampf des Unternehmens gegen die Coronakrise. So konnten innerhalb kürzester Zeit große Mengen an Schutzausrüstung und medizinischen Produkten beschafft und verteilt werden.

"Aktuell arbeiten wir in einer sehr hohen Taktung. Unsere Mitarbeiter sind nahezu rund um die Uhr im Einsatz, um wichtige Lieferungen dorthin zu bringen, wo sie dringend benötigt werden. Wir beobachten derzeit eine starke Verschiebung der Nachfrage in Richtung Produkte und Waren zur Bekämpfung von Covid-19. So transportieren wir beispielsweise für einen Kunden, der auf medizinisches Zubehör spezialisiert ist, seit letzter Woche jeden Tag rund 100.000 Covid-Teströhrchen von China nach Deutschland und Tschechien. Dennoch läuft auch der Versand von Industriegütern und Produkten des täglichen Bedarfs weiter", erklärt Tobias Schmidt, CEO DHL Global Forwarding in Deutschland. "Um die Nachfrage möglichst schnell bedienen zu können, braucht es Flexibilität und Pragmatismus. Aufgrund des stark gesunkenen Angebots unserer Commercial Carrier haben wir die fehlenden Kapazitäten mit zahlreichen Charterflügen ersetzt, um es unseren Kunden zu ermöglichen, ihre Supply Chains aufrecht zu erhalten."

Engpässe in der Versorgung mit medizinischem Equipment, strengere Kontrollen an den Ländergrenzen und der Ausfall von Frachtkapazitäten im Luftverkehr, das sind nur einige Herausforderungen, vor der die Logistik in Zeiten der Pandemie steht. Dank der Expertise, dem weltweiten Netzwerk an Terminals, Lägern und Büros sowie der technologischen Ausstattung, schafft es DHL Global Forwarding dennoch Lieferketten aufrecht zu erhalten. Trotz der angespannten Situation in der Luft- und Seefracht werden insbesondere Transporte für dringend benötigte Schutzausrüstung, Medizin und SARS-CoV-2-Testkits realisiert. In den letzten Wochen wurden auch die Kapazitäten für komplette Züge auf der Neuen Seidenstraße nahezu verdoppelt. In der Seefracht bietet DHL Global Forwarding zudem seinen Kunden sogenannte Business Continuity Solutions an, um unnötige Kosten und Verzögerungen beim Transport zu vermeiden. Viele Kunden greifen auf diese maßgeschneiderten Lösungen zu, um ihr Geschäft bzw. ihre Produktionen schnellstmöglich wieder hochfahren zu können, sobald die Nachfrage im verarbeitenden Gewerbe oder auch im Handel wieder steigt. Die Lagerung der Waren erfolgt entweder in gesicherten Container-Hubs oder Lagerhäusern unweit des Bestimmungsortes. Kunden können hierdurch schnell und flexibel auf ihre Sendungen zugreifen.

Und auch dort, wo bestehende Möglichkeiten ausgeschöpft scheinen, unterstützt DHL Global Forwarding seine Kunden. Trotz drastisch reduzierter Frachtkapazitäten stellte der Logistikdienstleister kurzfristig die Ressourcen für den GDP-konformen Transport von Medikamenten zur Verfügung. Drei Wochen lang wurden täglich über 100 Paletten temperaturgeführter Medikamente nach China geliefert. Durch den Einsatz einer speziellen ULD Abdeckung zur Temperaturkontrolle während des Transports konnte zusätzlich wertvolle Zeit eingespart werden.

Für medizinische Güter und Pharmaprodukte setzt DHL Global Forwarding vor allem auf Frankfurt und Leipzig als wichtige logistische Drehscheiben. In unmittelbarer Nähe zu den beiden Flughäfen betreibt DHL Global Forwarding modernste Zentren für den Umschlag und Versand medizinischer Produkte. Beide Standorte sind mit temperaturkontrollierten Bereichen, einem dezidiert GDP konformen Umschlagslager und den Zertifizierungen gemäß IATA CEIV Pharma und TAPA A für international agierende Kunden ideale Gateways für europäische Im- und Exporte.

David Stöppler

Pressesprecher für die Themen DHL Global Forwarding, DHL Freight

Deutsche Post DHL Group
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Tel.: (0228) 182 9944

Twitter: @dpdhl_stoeppler