22.07.2020, 10:00 MESZ

Deutsche Post und HubSpot kooperieren bei Print-Mailings

HubSpot bietet eine Plattform für Marketing, Vertrieb und Kundenservice, gestützt auf ein kostenloses CRM-System.

Der Trigger-basierte Einsatz des Print-Mailings macht dieses zu einem wichtigen Element in der digitalen Anstoßkette.

  • Nutzer der Marketing-, Vertriebs- und Kundenservice-Plattform HubSpot können ab sofort auch individualisierte Print-Mailings automatisiert versenden
  • Deutsche Post: Weitere Verzahnung von Online- und Offline-Prozessen im Dialogmarketing

Bonn - Punktgenau, kostengünstig und voll automatisiert - HubSpot-Nutzer können in Zukunft auch Print-Mailings in ihre Kampagnen integrieren. HubSpot bietet eine Plattform für Marketing, Vertrieb und Kundenservice, gestützt auf ein kostenloses CRM-System. Die Digitalagentur mediaworx hat als Partner der Deutschen Post nun für HubSpot eine neue Lösung entwickelt: Die Anwendung mit dem Namen "HubPost" integriert das Print-Mailing in die Marketing-Automation. Damit stehen den Nutzern der Plattform HubSpot auch physische Mailings zur Verfügung. Werbetreibende können ab sofort ihr Online- und Email-Marketing einfach durch den impulsstarken Kanal Print-Mailing ergänzen. Für die Deutsche Post sind die Print-Mailing-Lösung mit dem Namen "HubPost" und die Präsenz auf HubSpot der nächste Schritt innerhalb einer Multichannel-Strategie, die eine lückenlose Verzahnung von Online- und Offline-Prozessen im Dialogmarketing vorsieht. HubSpot baut mit der Kooperation sein Angebot in Richtung einer "All-on-one-Plattform" aus, die Lösungen für alle Aufgaben im Bereich Marketing, Sales, CRM, Kundenservice und Content-Management-Systeme bietet.

Wie Kundenprojekte und Studien zeigen, profitieren Unternehmen durch die Integration von postalischen Mailings in die Marketing-Automatisierung mehrfach: Zum einen können automatisierte, individuelle und personalisierte Print-Mailings die Conversion Rate (CVR) deutlich steigern. Und zum anderen lässt sich der finanzielle und personelle Aufwand im Vergleich zu klassischen Produktions- und Versandprozessen enorm senken. Durch die Integration in die Marketing-Automation können Werbetreibende Inhalte und Angebote zudem an Bedürfnissen und Interessen der Kundinnen und Kunden ausrichten. Der Trigger-basierte Einsatz des Print-Mailings macht dieses zu einem wichtigen Element in der digitalen Anstoßkette.  

Lars Schlimbach, Head of Partnermanagement & -Development Dialogmarketing Deutsche Post: "Der Versand physischer Mailings mit "HubPost" ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einem optimierten Kundendialog. Personalisierte Inhalte und Marketing-Automatisierung werden in der Kommunikation immer wichtiger. Kombiniert man das mit der Werbekraft des Print-Mailings, dann setzt man auf allen Ebenen wichtige Impulse. Eine Chance, von der jetzt auch HubSpot-Kunden profitieren können." 

Gregor Hufenreuter, Sales Director DACH HubSpot: "Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Post bietet unseren Kunden neue Möglichkeiten, um erweiterte Serviceleistungen im Omnichannel-Marketing anbieten zu können und erfolgreich Online- und Offline-Kampagnen miteinander zu verbinden. Damit bietet HubSpot in Zusammenarbeit mit mediaworx zusätzliche Customer-Touchpoints und Services, worüber wir uns sehr freuen."

Alexander Edenhofer

Pressesprecher für die Themen Briefprodukte / -dienstleistungen, Regulierung, Postpolitik, Corporate Incubations, Elektromobilität

Deutsche Post DHL Group
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Tel.: (0228) 182 9944

Twitter: @dpdhl_edenhofer