25.11.2019, 12:00 MEZ

DHL und Formel E starten erfolgreich in die neue Rennsaison

Mit dem gemeisterten Double-Header in Diriyah (Saudi-Arabien) am vergangenen Wochenende sind die beiden Partner erfolgreich in die Saison 2019/2020 gestartet.

Die logistischen Dienstleistungen der Rennserie umfassen den Transport der 24 Boliden, Batterien, Ladestationen, Übertragungsequipment und die sonstige Infrastruktur und Ausrüstung der Teams und der Rennserie zu den Austragungsorten.

  • DHL in sechster Saison in Folge offizieller Logistikpartner der elektrischen Motorsportserie
  • Neue Strecken, neue Teams, neue logistische Herausforderungen
  • Rekordsaison mit 14 Rennen und zwölf Teams
  • Gemeinsame Vision von e-Mobilität und Nachhaltigkeit verbindet Rennserie und Deutsche Post DHL Group auf dem Weg zu "null Emissionen" in 2050

Bonn - Auch in Zukunft gehen DHL und die innovative, rein elektrische Motorsportserie ABB FIA Formula E Championship gemeinsame Wege. Mit dem gemeisterten Double-Header in Diriyah (Saudi-Arabien) am vergangenen Wochenende sind die beiden Partner erfolgreich in die Saison 2019/2020 gestartet. Die insgesamt sechste Saison der Formel E hält aufgrund der zwei neuen Teams Mercedes und Porsche und neuen Rennstrecken viele neue Herausforderungen für die Logistikspezialisten von DHL bereit. Die ABB FIA Formula E Championship wird bis zum 26. Juli 2020 in zwölf Metropolen der Welt ausgetragen. Mit Jakarta und Seoul finden sich in diesem Jahr zwei neue Strecken im Rennkalender, außerdem kehrt London nach einer dreijährigen Pause als Austragungsort in die Formel E zurück.

DHL ist auch in der sechsten Saison wieder offizieller Logistikpartner der Formel E. 
"Wir freuen uns, dass wir damit bereits das sechste Jahr in Folge für die Logistik der Formel E verantwortlich zeichnen", sagt Arjan Sissing, Head of Corporate Brand Marketing bei Deutsche Post DHL Group. "Wir bringen Erfahrung aus mehr als 35 Jahren Motorsportlogistik mit und haben das nötige Know-how, um trotz des anspruchsvollen Rennkalenders reibungslose logistische Abläufe zu gewährleisten."

Die logistischen Dienstleistungen der Rennserie umfassen den Transport der 24 Boliden, Batterien, Ladestationen, Übertragungsequipment und die sonstige Infrastruktur und Ausrüstung der Teams und der Rennserie zu den Austragungsorten. Mit 14 Rennen, die in zwölf Städten auf fünf Kontinenten ausgetragen werden, und einer Rekordzahl von zwölf teilnehmenden Rennställen ist die Saison 2019/2020 die bislang umfangreichste in der Formel-E-Geschichte.

DHL ist seit Gründung der Formel E 2013 als Sponsor und offizieller Logistikpartner an Bord. Neben der jahrzehntelangen Expertise in der Motorsportlogistik, unter anderem in der Formel 1, verbindet DHL mit der Formel E vor allem der gemeinsame Fokus auf Innovation und Nachhaltigkeit. Unter dem Titel "Mission 2050" hat sich Deutsche Post DHL Group 2017 das Ziel gesetzt, die logistikbezogenen Emissionen bis 2050 auf null zu reduzieren. Dafür spielt die Elektromobilität eine wichtige Rolle. Insbesondere mit dem selbstentwickelten elektrischen Zustellfahrzeug StreetScooter, das in Deutschland und Europa tausendfach zum Einsatz kommt und zudem an Dritte verkauft wird, ist Deutsche Post DHL Group Vorreiter in Sachen grüne Logistik. Derzeit ist für Deutsche Post DHL Group weltweit eine Flotte von über 11.000 elektrischen Fahrzeugen im Einsatz. "Die Formel E steht als rasante und zugleich grüne Rennserie im Motorsport genauso für die Verbindung aus Innovation, Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit wie Deutsche Post DHL in der Logistik", so Arjan Sissing weiter. "Die technischen Entwicklungen, die in der Formel E auf dem Gebiet der Elektromobilität vorangetrieben werden, sind oft maßgeblich, denn die Rennserie dient als Plattform, um neue Technologien zu testen. Auch andere Branchen, darunter die Transport- und Logistikindustrie, profitieren von diesem Pioniergeist".

Tim Rehkopf

Pressesprecher für das Thema DHL Express

Deutsche Post DHL Group
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Tel.: (0228) 182 9944

Twitter: @dpdhl_rehkopf