12.09.2019, 19:00 MESZ

DHL Americas Innovation Center eröffnet: Neue Lösungen für verbesserte Logistik- und Lieferketten

Die hochmoderne, 2.600 Quadratmeter große Einrichtung bietet DHL reichlich Platz für die Zusammenarbeit mit Kunden, Technologiepartnern und Wissenschaftlern.

Die Eröffnung des neuen Innovationszentrums in der Region Americas ist einer der Höhepunkte der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum von DHL.

  • DHL investiert in den kommenden Jahren in neue Technologien
  • Technologiepartner und Kunden können gemeinsam mit DHL innovative Lösungen entwickeln 
  • Innovation Center greift den Innovationsgeist auf, der DHL seit der Gründung 1969 definiert
Rosemont/Illinois, USA - DHL erweitert seine globale Innovationspräsenz mit der Eröffnung des neuen Innovationszentrums für die Region Americas. Wie schon das DHL Innovation Center in Troisdorf und das Asia Pacific Innovation Center in Singapur wird auch das Americas Innovation Center Technologien zeigen, die DHL bereits in der gesamten Region umsetzt und weitere Lösungen entwickeln, die zu deutlichen Produktivitäts- und Effizienzgewinnen führen können.

"Für DHL sind Innovationen seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1969 ein wesentlicher Erfolgsfaktor", betont Ken Allen, CEO von DHL eCommerce Solutions und Vorstandsmitglied für den Bereich Customer Solutions & Innovation bei Deutsche Post DHL Group, der die größten Kunden von DHL betreut. "Mit drei weltweiten Innnovationszentren kann DHL die Innovationsstärke nutzen, um Kunden zu dienen und die Zukunft der Logistik aktiv mitzugestalten. DHL ist eine Organisation, die bewusst andere Denkansätze verfolgt, um exzellenten Service zu bieten, und ich bin stolz, dass wir jetzt diese Plattform auf dem amerikanischen Kontinent haben, über die wir unsere Partner in ihren eigenen Märkten unterstützen können."  

Die hochmoderne, 2.600 Quadratmeter große Einrichtung bietet DHL reichlich Platz für die Zusammenarbeit mit Kunden, Technologiepartnern und Wissenschaftlern und für die Entfaltung der Innovationskraft seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Eröffnung des neuen Innovationszentrums in der Region Americas ist einer der Höhepunkte der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum von DHL. Zu den über 300 Gästen bei der Eröffnungsveranstaltung zählten auch Vertreter von branchenführenden Technologie- und Logistikunternehmen aus der ganzen Region sowie lokale Verantwortliche und das Top-Management von DHL. 

"Durch Innovationen bleibt DHL führend in der Entwicklung und Umsetzung wegweisender Logistik- und Lieferkettenlösungen", sagt Matthias Heutger, Global Head of Innovation and Commercial Development bei DHL. "Die Innovation Center stehen im Mittelpunkt unseres kundenorientierten Innovationsansatzes. Sie dienen uns als Plattform, um neue Trends zu verstehen und neue Erkenntnisse zu potenziell geschäftlich relevanten Entwicklungen zu gewinnen. So hat DHL zum Beispiel als erstes Logistikunternehmen Kommissionierroboter in seinen nordamerikanischen Lagern eingesetzt. Diese selbstfahrenden Roboter können die Produktivität der Kommissionierung um bis zu 200 Prozent steigern. In einem schnelllebigen, globalisierten E-Commerce-Umfeld kann das einen bedeutenden Vorteil darstellen."

Die vier DHL-Geschäftseinheiten in der Region Americas wollen in den nächsten Jahren in die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien investieren und damit die betrieblichen Abläufe und die Kundenerfahrung verbessern, Kosten senken und die Prozesse für die Mitarbeiter optimieren.

Als weltweit führendes Logistikunternehmen bewertet DHL kontinuierlich innovative kundenorientierte Lösungen. Das Unternehmen hat bereits zahlreiche moderne Technologien umgesetzt, um seine Produktivität zu steigern, Kosten zu senken und die Kundenanforderungen besser zu erfüllen. So hat beispielsweise DHL Supply Chain, der Spezialist für Kontraktlogistik bei Deutsche Post DHL Group, seine Produktivität insbesondere in der Hochsaison bereits deutlich gesteigert. Der Bereich setzt verschiedene Roboterlösungen ein: Fahrerlose Transportfahrzeuge befördern Waren durch Lager, mobile Roboter werden im E-Commerce für die Auftragsabwicklung eingesetzt und kollaborative Roboter unterstützen repetitive Aufgaben wie die Kommissionierung und Verpackung. Im vergangenen November kündigte DHL Supply Chain unter anderem Investitionen in Höhe von 300 Millionen US-Dollar für 2018 und 2019 an. Damit sollen in 350 der 450 nordamerikanischen Anlagen und Transportation Control Towers neue Technologien installiert werden. Außerdem investiert das Unternehmen in die Entwicklung einer neuen digitalen Plattform zur Steuerung seiner Transporte. 

DHL Express, der weltweit führende Anbieter internationaler Express-Services, wird seine regionalen Hubs, Gateways und Service-Center weiter automatisieren, Robotertechnik für die Ver- und Entladung von Sendungen einführen, die Nutzung von KI und maschinellen Lernverfahren für eine bessere Routenoptimierung ausbauen, repetitive Abläufe in der Abrechnung automatisieren und für Buchungen, Sendungsverfolgung und einen verbesserten Kundenservice weitere Chatbots und Spracherkennungstools einsetzen. 

Der Luft- und Seefrachtspezialist DHL Global Forwarding nutzt eine verbesserte Technologie für die Sendungsverfolgung und die Abfertigung temperaturempfindlicher Sendungen sowie automatisierte Lagertechnik mit RFID für die Frachtverfolgung, Sendungskonsolidierung und Erstellung der Versandpläne. Gestern stellte DHL Global Forwarding ein neues modernes Datenanalyse-Tool vor, das für Kunden mit hochsensibler Fracht - beispielsweise aus dem Sektor Life Sciences und Healthcare - entwickelt wurde. Durch schnelle Analysen und Erkenntnisse unterstützt es bei der Auswahl der optimalen Handelsrouten, überprüft die Temperaturüberwachung während des Transports und kann Risiken analysieren und mindern. Wie DHL Express nutzt auch DHL Global Forwarding Virtual Reality für Mitarbeiterschulungsprogramme in mehreren Ländern der Region Americas. DHL eCommerce Solutions, wichtiger Anbieter nationaler und internationaler Paketzustellung für Online-Händler, setzt ebenfalls Automatisierung und Robotertechnik ein, um die Produktivität in seinen Distributionszentren zu steigern. Neue Software-Lösungen sollen das Bestandsmanagement für seine Händler optimieren und die Lieferung auf der letzten Meile für die Kunden verbessern.

Sabine Hartmann

Themen: DHL eCommerce Solutions, Parcel Europe, Innovation

Deutsche Post DHL Group
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Tel.: (0228) 182 9944
Fax: (0228) 182 9880