02.11.2018, 14:30 MEZ

DHL: Susie Goodall erreicht als jüngste Teilnehmerin des Golden Globe Race 2018 die australische Bucht "Storm Bay"

Die junge Britin hat damit bereits 14.500 Seemeilen über den Atlantik und den Indischen Ozean zurückgelegt.

Susie Goodall erreicht als aktuell Vierte im Feld, hinter Jean-Luc van den Heede (FRA), Mark Slats (NED) und Uku Randmaa (EST), die Zwischenstation in Tasmanien.

Australien - Am Mittwoch, den 31. Oktober, erreichte Susie Goodall (29) um 00.30 Uhr mit ihrem Segelboot "DHL Starlight" Storm Bay, Australien. Die junge Britin, die seit Beginn ihrer Solo-Weltumsegelung am 1. Juli dieses Jahres logistisch und technisch von DHL unterstützt wird, hat damit bereits 14.500 Seemeilen über den Atlantik und den Indischen Ozean zurückgelegt. Sie erreicht als aktuell Vierte im Feld, hinter Jean-Luc van den Heede (FRA), Mark Slats (NED) und Uku Randmaa (EST), die Zwischenstation in Tasmanien. Susie Goodall ist die einzige Frau und jüngste Teilnehmerin unter nunmehr noch acht Seglern. Insgesamt 18 Wettbewerber begannen das Rennen um die Welt.

Ihre Ankunft in Tasmanien erfolgte nach schwierigen Wochen, in denen die Skipperin unter anderem einen schweren Sturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 70 Knoten und 13 Meter hohen Wellen durchstehen musste. Ihre Entscheidung, nach Westen abzudrehen, um das Schlimmste zu vermeiden, führte dazu, dass sie dreimal an Kap Leeuwin vorbeisegelte. Für sie waren es einige "furchtbare Tage", die ihren Angaben nach zu den schlimmsten Bedingungen zählten, unter denen sie je segeln musste. Erstaunlicherweise wurde das Boot von den Wellenkämmen nicht gerollt, musste aber einige "Knockdowns" hinnehmen.

Ken Allen, CEO von DHL Express, hierzu: "Obwohl Susie in den letzten Monaten vielen schweren Herausforderungen gegenüberstand, zeigt sie weiterhin ihre unbeugsame Willensstärke und "Can-Do"-Einstellung um jede Schwierigkeit zu meistern. Sie ist für uns alle hier bei DHL eine Inspiration und wir freuen uns auf ihre Ankunft in Les Sables im kommenden Jahr. Bis es soweit ist, begleiten und unterstützen wir Susie wo immer wir können, während sie den nächsten großen Abschnitt ihrer Reise antritt."

Susie Goodall zeigte sich in Storm Bay guter Laune und nahm sich Zeit für ein Gespräch mit den Organisatoren des Rennens, den Medien und DHL Express Australien, die alle zur Begrüßung erschienen waren.

"Ich finde es großartig, dass ich schon die halbe Welt umrundet habe", so Susie Goodall. "Ich habe ein paar harte Wochen hinter mir. Bei einem starken Sturm ging meine Windsteueranlage kaputt. So musste ich über zehn Stunden lang bei einer 13 Meter hohen Dünung mein Boot von Hand steuern. Die DHL Starlight hat sich aber abgesehen von ein paar kleineren Lecks im gut lenken lassen. Besonders wenn man bedenkt, dass ich schon über 14.000 Meilen mit ihr gesegelt bin! Als nächste Etappe liegt die Tasmansee vor mir. Und im Pazifischen Ozean erwarte ich nur blauen Himmel und perfekte Windbedingungen", lächelt Susie Goodall.

DHL konnte bisher über ein eigenes Funknetz regelmäßig Kontakt mit Susie Goodall aufnehmen und wird sie auch weiterhin logistisch während des Rennens unterstützen.

Gary Edstein, CEO von DHL Express Ozeanien, hieß Susie Goodall in Tasmanien willkommen. "Ich freue mich sehr darüber, dass wir Susie hier in Storm Bay treffen und ihr unsere Glückwünsche übermitteln konnten. Wir alle sind sehr stolz auf ihren bisherigen Erfolg und werden ihre Reise weiterhin Schritt für Schritt verfolgen."

Die nächste Etappe des Golden Globe Race, das auf eine 1968/69 von der "Sunday Times" ausgeschriebene Weltumsegelung zurück geht, verläuft quer über den Südpazifik, um Kap Horn herum und schließlich zurück zum Atlantik und nach Les Sables d'Olonne in Frankreich.

Tim Rehkopf

Themen: DHL Express

Deutsche Post DHL Group
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Tel.: (0228) 182 9944
Fax: (0228) 182 9880