27.06.2018, 10:00 MESZ

DHL Global Trade Barometer steigt weiter

Das im Januar 2018 gestartete DHL Global Trade Barometer ist ein neuer und einzigartiger Frühindikator für die aktuelle und künftige Entwicklung des Welthandels.

Seit der letzten Veröffentlichung im März stieg das GTB um einen Punkt auf aktuell 67 Punkte.

  • Trotz zunehmender Handelsspannungen leichte Erhöhung des Welthandelswachstums im dritten Quartal 2018 zu erwarten
  • Luftfracht weiterhin maßgeblich für Wachstumsimpulse
  • Starke Entwicklung in Südkorea; Handelswachstum in UK verliert erneut an Schwung

Bonn - Das DHL Global Trade Barometer (GTB) prognostiziert für die nächsten drei Monate ein kontinuierliches Wachstum des Welthandels: Seit der letzten Veröffentlichung im März stieg das GTB um einen Punkt auf aktuell 67 Punkte. Entsprechend der Methodik des Index steht ein Wert von über 50 Punkten für eine positive Wachstumsprognose. Der Anstieg des Barometers ist insofern bemerkenswert, als dass sich in den zugrundeliegenden Daten die derzeit zunehmenden internationalen Handelskonflikte nicht widerspiegeln. Der Anstieg des Gesamtindex geht vor allem auf ein leichtes Plus in der Container-Seefracht zurück, die nun bei 64 Punkten notiert (März: 63 Punkte). Der Indexwert für die globale Luftfracht liegt unverändert bei 70 Punkten.  

Nach Ländern aufgeschlüsselt war der globale Anstieg vor allem auf die optimistischeren Aussichten für China und Südkorea zurückzuführen. Auch der Handelsausblick für die USA verbesserte sich leicht. Die positive Entwicklung in diesen drei Ländern wurde jedoch durch die rückläufigen Prognosen für Indien, Japan und Großbritannien zum Teil kompensiert. Trotz eines starken Rückgangs um 5 Punkte im Ausblick für Indien weist das Land mit 79 Punkten nach wie vor den insgesamt höchsten Prognosewert auf. Deutschland liegt in der Mitte: Dem deutlichen Anstieg von 3 Punkten bei der Luftfracht steht allerdings ein Rückgang bei der Seefracht um 1 Punkt gegenüber. Der Ausblick für Deutschland liegt unverändert bei 64 Punkten und ist damit weiter deutlich positiv. Das Land mit dem niedrigsten Wert ist Großbritannien. Hier steht das GTB nach einem Rückgang um 4 Punkte gegenüber März aktuell bei 57 Punkten.

In der Branchenbetrachtung zeigt sich die deutlichste Verbesserung bei Maschinenteilen, gefolgt von Konsumgütern und Hightech. Der Handelsausblick ist für alle im Global Trade Barometer berücksichtigten Branchen weiter positiv. Die einzige Ausnahme bilden Basisrohstoffe, für die das GTB einen signifikanten Rückgang des Welthandels prognostiziert.

Das im Januar 2018 gestartete DHL Global Trade Barometer ist ein neuer und einzigartiger Frühindikator für die aktuelle und künftige Entwicklung des Welthandels. Es basiert auf der Auswertung großer Mengen von Logistikdaten mithilfe künstlicher Intelligenz. Der Indikator wurde von DHL, dem weltweit führenden Logistikunternehmen, und dem IT-Dienstleister Accenture gemeinsam entwickelt. Er wird vier Mal pro Jahr veröffentlicht. Das Datum der nächsten Veröffentlichung ist der 26. September 2018.

Mehr über das DHL Global Trade Barometer erfahren Sie unter dpdhl.com/gtb

Tim Scharwath, Vorstand DHL Global Forwarding, Freight

Christina Neuffer

Themen: Wirtschafts- und Finanzkommunikation, Global Business Services

Deutsche Post DHL Group
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Tel.: (0228) 182 9944
Fax: (0228) 182 9880