18.10.2018, 10:00 MESZ

DHL Global Forwarding transportiert Rennwagen und Ausrüstung für FIA-Meisterschaften in Japan

Der Luft- und Seefrachtspezialist von Deutsche Post DHL Group ist bereits das siebte Jahr in Folge der offizielle Logistikpartner der globalen Rennserien.

Tom Coronel bereitet sich auf das WTCR vor.

  • DHL bringt Rennwagen per Luft- und Seefracht aus Deutschland, UK und China nach Japan
  • Multimodale Lösung für maximale Sicherheit und schnellen Transport zwischen zwei Meisterschaftsrennen

Bonn - DHL Global Forwarding unterstützt die FIA (Fédération Internationale de l'Automobile) World Endurance Championship (WEC) und die FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft (FIA World Touring Car Cup - WTCR) mit multimodalen Frachtlösungen für zwei Meisterschaftsrennen in Japan. Auf dem Luft-, See- und Landweg transportiert DHL Global Forwarding Rennwagen, Ersatzteile und Ausrüstung zum Fuji International Speedway für die WEC-Meisterschaft und zur WTCR auf dem Suzuka Circuit. Der Luft- und Seefrachtspezialist von Deutsche Post DHL Group ist bereits das siebte Jahr in Folge der offizielle Logistikpartner der globalen Rennserien.

Neben sämtlichen Transporten übernimmt DHL Global Forwarding auch die komplette Zoll- sowie die Bodenabfertigung für 36 Rennwagen, Ersatzteile und Zusatzausrüstung - von Spezialreifen bis hin zu High-Performance-Motorblöcken. Vor dem WEC-Rennen am Mount Fuji bringt DHL die Fahrzeuge und Ausrüstung mit einer Kombination aus See- und Luftfracht von Großbritannien und Deutschland nach Tokio, Japan. Von dort aus wird die Fracht auf dem Landweg zu den Rennstrecken transportiert. Für das WTCR-Rennen kommen weitere Fahrzeuge per Luftfracht direkt vom vorherigen Rennen im chinesischen Wuhan an.

"Wir freuen uns sehr, dass wir sowohl für die World Endurance Championship als auch für das WTCR-Rennen in Japan wieder Partner der FIA sind", so Charles Kaufmann, President/Representative Director - Japan K.K und CEO North Asia South Pacific bei DHL Global Forwarding. "Bei allen Motorsport-Events, die wir weltweit unterstützen, stellen wir nicht nur einen schnellen und flexiblen Transport der Rennausrüstung sicher, sondern garantieren mit unserer jahrelangen Erfahrung auch die Einhaltung der vielzähligen Rechts- und Sicherheitsbestimmungen für so wertvolle und zeitkritische Fracht. Da die Meisterschaften relativ eng aufeinander folgen, haben wir unsere Lieferabläufe optimiert, um sicherzustellen, dass die Fahrzeuge schnell von Japan zu den anderen Rennstrecken auf der ganzen Welt transportiert werden."

Die Expertise von DHL Global Forwarding in der Abwicklung von Fahrzeugtransporten und die eng getakteten Lieferungen sind entscheidend, damit die Rennwagen genau nach dem Zeitplan der FIA von einer Rennstrecke zur anderen gelangen. Direkt nach jedem Rennen verladen die Experten von DHL die gesamte Ausrüstung, transportieren sie von der Rennstrecke zum Hafen, erledigen dort innerhalb von 72 Stunden die Zollabfertigung und bringen die Fahrzeuge zu den nächsten Veranstaltungsorten in Shanghai (WEC) und Macau (WTCR).

Am Wochenende vom 26. bis 28. Oktober findet das WTCR-Rennen auf dem japanischen Suzuka Circuit statt. Hier legen die Fahrer in drei Rennen mit insgesamt 42 Runden circa 168 Kilometer zurück. Dabei müssen sie ihr Können auf einer einzigartigen Piste in Form einer Acht und mit einer Vielzahl an Kurven unter Beweis stellen. Am Suzuka Circuit wird seit 1987 auch der Große Preis von Japan der Formel 1 ausgetragen.

Der japanische Lauf der FIA WEC, auch bekannt als "6 Stunden von Fuji", fand bereits zwischen dem 12. und 14. Oktober 2018 am Fuße des Bergs Fuji statt. Bei dem dreitägigen Event präsentieren alljährlich weltbekannte Rennfahrer wie Fernando Alonso, Bruno Senna, Jenson Button und Oliver Webb auf der 4,5 Kilometer langen Strecke ihre Fahrkünste.

David Stöppler

Themen: DHL Global Forwarding, DHL Freight

Deutsche Post DHL Group
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Tel.: (0228) 182 9944
Fax: (0228) 182 9880

Twitter: @dpdhl_stoeppler