17.09.2018, 08:30 MESZ

Taten statt Worte: 10 Jahre Global Volunteer Day - Deutsche Post DHL Group Mitarbeiter unterstützen gemeinnützige Projekte

Vom 17. September bis zum 30. September ruft Deutsche Post DHL Group zum zehnten "Global Volunteer Day" auf.  

Der GVD trägt zu einer nachhaltigen Entwicklung bei, von der Mitarbeiter und Gesellschaft gleichermaßen profitieren.

  • 2008 wurde der erste Volunteer Day in der Region Asien Pazifik ins Leben gerufen und 2011 der Global Volunteer Day (#globalvolunteerday) weltweit etabliert.
  • Alleine in 2017 waren über 100.000 Mitarbeiter weltweit rund 400.000 Stunden in fast 3.000 Projekten ehrenamtlich tätig

Bonn - Vom 17. September bis zum 30. September ruft Deutsche Post DHL Group zum zehnten "Global Volunteer Day" (GVD) auf. Der Konzern motiviert seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich in lokalen und gemeinnützigen Projekten zu engagieren. Diese Gelegenheit nutzen viele Teams zum Beispiel, um Menschen in Not und Jugendlichen, die in sozial benachteiligten Verhältnissen leben zu helfen, Unterkünfte für Bedürftige zu bauen, Flüchtlingskinder zu betreuen und Umweltprojekte zu unterstützen. Allein im letzten Jahr haben über 100.000 Mitarbeiter weltweit rund 400.000 Stunden in fast 3.000 Projekten ehrenamtlich geleistet. Dadurch trägt der GVD zu einer nachhaltigen Entwicklung bei, von der Mitarbeiter und Gesellschaft gleichermaßen profitieren.

"Dank dem dauerhaft starken Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Unterstützung durch das Management hat sich der "Global Volunteer Day" in den letzten zehn Jahren sehr erfolgreich entwickelt", betont Christof Ehrhart, Direktor Kommunikation und Unternehmensverantwortung Deutsche Post DHL Group. Ins Leben gerufen wurde der GVD 2008 von Mitarbeitern in Asien. Nur drei Jahre später wurde er dann 2011 weltweit etabliert und im Jahr 2013 auf Projekte ausgeweitet, die sich über das gesamte Jahr verteilen. "Gesellschaftliches Engagement ist ein fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Wir sind stolz darauf, dass der freiwillige Einsatz unserer Mitarbeiter in den letzten Jahren beständig vielfältiger geworden und gewachsen ist", ergänzt Ehrhart.

Bei der Auswahl der lokalen Projekte sind die Mitarbeiter frei. Ein gewisser thematischer Schwerpunkt liegt jedoch auf den Themen, die auch aus Sicht der Nachhaltigkeitsstrategie von Deutsche Post DHL Group eine hohe Relevanz haben: GoTeach, GoHelp und GoGreen, beispielsweise im Bereich Bildungs- und Berufschancen junger Menschen und Umweltschutz. "Viele Mitarbeiter wollen ihren Beitrag zu unserem Ziel, eine Millionen Bäume im Jahr zu pflanzen leisten und setzen daher mit großem Engagement Baumpflanzaktionen im Rahmen des GVD um. Aber auch in der Flüchtlingshilfe engagieren sich sehr viele Kollegen ehrenamtlich im Rahmen des GVD, um den Geflüchteten eine berufliche Perspektive zu geben und ihnen die Integration zu erleichtern", so Ehrhart.

Oftmals sind Mitarbeiter ihren gemeinnützigen Projekten langfristig verbunden, und bringen dabei ihre Fähigkeiten und Stärken ein. Finanziell unterstützt werden einige von ihnen durch den "Living Responsibility Fund", um den sich die Mitarbeiter mit ihren Projekten bewerben können.

Hannah Braselmann

Thema: Corporate Responsibility

Deutsche Post DHL Group
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Tel.: (0228) 182 9944
Fax: (0228) 182 9880