06.12.2017, 16:45 MEZ

Deutsche Post DHL Group platziert zwei Anleihen über insgesamt 1,5 Milliarden Euro

Mit den Erlösen sollen vor allem bestehende Finanzverbindlichkeiten refinanziert werden.  

Die Konzernzentrale in Bonn

  • Erfolgreiche Platzierung von einer Wandelanleihe und einer klassischen Anleihe zu sehr attraktiven Konditionen
  • Finanzvorstand Melanie Kreis: "Erfolgreiche Platzierung reflektiert unsere hohe Reputation an internationalen Kapitalmärkten"

Bonn - Deutsche Post DHL Group hat heute die sehr attraktiven Marktbedingungen genutzt und erfolgreich zwei Anleihen im Gesamtnennbetrag von 1,5 Milliarden Euro bei nationalen und internationalen Investoren platziert. Platziert wurde eine Wandelanleihe mit einem Gesamtnennbetrag von 1,0 Milliarden Euro und einer Laufzeit von rund siebeneinhalb Jahren. Gleichzeitig hat die Deutsche Post AG eine klassische Anleihe mit einer Laufzeit von 10 Jahren und einem Gesamtnennbetrag von 500 Millionen Euro platziert. Mit den Erlösen sollen vor allem bestehende Finanzverbindlichkeiten refinanziert werden. Darüber hinaus soll das für die Altersbezüge der Mitarbeiter in Großbritannien zur Verfügung stehende Pensionsvermögen erhöht werden.

Die Wandelschuldverschreibungen, für die das Bezugsrecht ausgeschlossen wurde, werden in anfänglich circa 18 Millionen auf den Namen lautende Aktien des Unternehmens wandelbar sein. Der Kupon wurde auf 0,05 Prozent jährlich festgesetzt, der Ausgabepreis beträgt 100,377 Prozent des Nennbetrages. Der anfängliche Wandlungspreis wurde auf rund 55,69 Euro festgesetzt und entspricht damit einer Wandlungsprämie von 40 Prozent über dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Deutsche Post Aktie im XETRA Handel während des heutigen Bookbuildingverfahrens in Höhe von rund 39,78 Euro.

Darüber hinaus wurde eine klassische Anleihe mit einem Gesamtnennbetrag von 500 Millionen Euro mit 10-jähriger Laufzeit und einem Kupon von 1,000 Prozent jährlich platziert.

Melanie Kreis, Finanzvorstand bei Deutsche Post DHL Group, sagte: "Die heutige Platzierung ist auf großes Interesse an den internationalen Kapitalmärkten gestoßen. Dieser Erfolg reflektiert unsere hohe Reputation bei Investoren."

BofA Merrill Lynch hat beide Transaktionen als Sole Global Coordinator und Joint Bookrunner begleitet. Bei der Wandelanleihe agierten zudem Citigroup Global Markets Limited, Société Générale Corporate & Investment Banking und UniCredit Bank AG als Joint Bookrunner. Bei der klassischen Anleihe waren dies Deutsche Bank, SEB und Standard Chartered Bank.

Christina Neuffer

Themen: Wirtschafts- und Finanzkommunikation, Global Business Services, Konzernthemen

Deutsche Post DHL Group
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Tel.: (0228) 182 9944
Fax: (0228) 182 9880