24.03.2017, 09:00 MEZ

DHL und Gatwick eröffnen neue Abfallentsorgungsanlage - weltweit erster Flughafen der Kategorie 1 Kabinenabfall in Energie umwandelt

Gatwick entsorgt derzeit jährlich 2.200 Tonnen an Abfällen der Kategorie 1, was ungefähr 20 Prozent des Gesamtaufkommens am Flughafen entspricht.

Abfall der Kategorie 1 umfasst Nahrungsmittelabfälle sowie Verpackungen, Becher und Tabletts mit Speiseresten, überwiegend aus Nicht-EU-Flügen.

  • Erste Biomassefeuerungsanlage direkt an einem Flughafen, die internationalen Richtlinien entspricht
  • Flughafen Gatwick peilt Recyclingquote von 85 Prozent an - mehr als an allen anderen britischen Flughäfen
  • Tägliche Energiekosten um rund 1.100 Euro reduziert

London - Der Flughafen Gatwick und DHL Supply Chain weihen heute offiziell eine neue Abfallentsorgungsanlage ein, mit der Gatwick zum ersten Flughafen der Welt wird, der aus Abfällen an Flughäfen, wie Essen und Verpackung, vor Ort Energie gewinnt.

Die neue, rund 4,46 Millionen Euro teure Abfallentsorgungsanlage von DHL ermöglicht nicht nur die sichere, lokale Entsorgung von Abfällen der Kategorie 1, sondern verwandelt diese und sonstige biologische Abfälle in Energie. Sie wird dann zur Befeuerung der Abfallverbrennungsanlage in Gatwick und für die Energieversorgung der lokalen Wasseraufbereitungsanlage verwendet. Die Anlage ist darauf ausgelegt, pro Einsatztag rund 1.100 Euro an Energie- und Abfallentsorgungskosten einzusparen.

"Auf unserem Weg, zu einem der umweltfreundlichsten Flughäfen der Welt zu werden, verwandelt unsere neue Weltklasse-Abfallentsorgungsanlage ein schwieriges Abfallproblem in eine nachhaltige Energiequelle. Wir sind optimistisch, damit einen Standard zu setzen, dem andere bei der Abfallentsorgung folgen werden", so der CEO des Flughafens Gatwick, Stewart Wingate. "Unser ehrgeiziger Plan, die zukünftige Entwicklung so umweltverträglich wie möglich zu gestalten, basiert auf einer Reihe konsequenter Ziele. Ich freue mich sehr, dass unsere Strategie funktioniert und dass unsere Umweltbilanz trotz sich verdoppelnder Fluggastzahlen heute besser ist, als Anfang der neunziger Jahre."

Abfall der Kategorie 1 umfasst Nahrungsmittelabfälle sowie Verpackungen, Becher und Tabletts mit Speiseresten, überwiegend aus Nicht-EU-Flügen. Die neue Anlage verwandelt den Abfall in eine trocken-pulverförmige organische Substanz, die zur Befeuerung der Anlage und Trocknung der Abfälle für den nächsten Tag verwendet wird.

Gatwick entsorgt derzeit jährlich 2.200 Tonnen an Abfällen der Kategorie 1, was ungefähr 20 Prozent des Gesamtaufkommens am Flughafen entspricht. Die neue Energieanlage wird eine Verarbeitungskapazität von circa 10 Tonnen pro Tag haben, wohingegen in der Vergangenheit sämtliche Abfälle der Kategorie 1 extern entsorgt wurden.

Um das Ziel zu erreichen, die Recyclingquote des Flughafens bis 2020 von derzeit 49 Prozent auf circa 85 Prozent zu steigern - höher als an jedem anderen Flughafen Großbritanniens - umfasst die Anlage auch ein Abfallsortierzentrum zur Maximierung des örtlichen Recyclingaufkommens. Durch die Konzentration sämtlicher Maßnahmen an einem Ort wird das Team in die Lage versetzt, Abfälle viermal effizienter als bisher zu transportieren, wodurch örtlicher Verkehr und CO2-Belastung reduziert werden. Die Anlage wurde auch unter Berücksichtigung zukünftiger Anforderungen konzipiert und verfügt über Kapazitäten zur Gewinnung zusätzlicher Energie, die künftig zur Versorgung weiterer Flughafenbereiche eingesetzt werden könnte.

Martin Willmor, Senior Vice President, Specialist Services, UK, DHL Supply Chain, fügt hinzu: "Wir freuen uns, dass sich auch nach einem Jahrzehnt enger Zusammenarbeit mit Gatwick noch innovative Möglichkeiten finden, den gesamten Flughafenbetrieb weiter zu optimieren. Die Entsorgung von Abfällen der Kategorie 1 kann sehr kosten- und zeitaufwändig sein, aber unser neues Abfallentsorgungs- und Recyclingsystem ist ein Riesenfortschritt. Gatwick hat bei der lokalen Umwandlung von Abfällen in Energie eine führende Rolle übernommen, und wir prüfen derzeit bereits verschiedene weitere Initiativen zur Förderung einer nachhaltigen Energiegewinnung und des zukünftigen Flughafenausbaus."

Am Flughafen Gatwick betreibt DHL Supply Chain bereits ein Logistik- und Konsolidierungslager, das die Warenlieferungen aller 150 Partner und Einzelhändler des Flughafens abwickelt. Die neue Abfallentsorgungsanlage zahlt auch auf das Ziel von Deutsche Post DHL Group ein, bis 2050 alle logistikbezogenen Emissionen netto auf null zu reduzieren. Das Unternehmen strebt darüber hinaus eine Rolle als Marktführer in der grünen Logistik an und wird seine Kunden in noch größerem Umfang als bisher dabei unterstützen, dass diese ihre eigenen Klimaschutzziele erreichen.

Sabine Hartmann

Themen: DHL Supply Chain, Innovationsthemen

Deutsche Post DHL Group
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

Tel.: (0228) 182 9944
Fax: (0228) 182 9880