21.07.2016, 13:00 MESZ

DHL bringt FIA World Endurance Championship ans Ziel

Rennwagen, Safety Cars und Motorsportausrüstung: DHL Global Forwarding transportiert über 500 Tonnen Luft- und Seefracht.

Das Team von DHL Motorsport Logistics and Events kümmert sich um die gesamte Logistik.

  • "6 Hours of Nurburgring" vom 22. bis 24. Juli
  • Rennwagen, Safety Cars und Motorsportausrüstung: DHL Global Forwarding transportiert über 500 Tonnen Luft- und Seefracht

Bonn - DHL Global Forwarding ist Main Sponsor der "6 Hours of Nurburgring" und offizieller Logistikpartner der Rennserie FIA World Endurance Championship (FIA WEC). Das Unternehmen transportiert die 33 Rennwagen der Teams, drei Safety Cars, eine Tonne an Motorsportausrüstung sowie 10.000 Reifen und 198.000 Liter Kraftstoff weltweit zu den Rennstrecken. Seit den Anfängen dieser Rennserie übernimmt DHL Motorsports Logistics and Event, ein Geschäftsbereich von DHL Global Forwarding, die Transporte zwischen den Rennen sowie alle anderen damit verbundenen Logistikaktivitäten - und beweist damit auch besondere Ausdauer.

"DHL ist bereits seit über 30 Jahren in der Motorsportlogistik tätig. Jedes Jahr aufs Neue sind wir zu Beginn der WEC-Rennsaison aufgeregt und freuen uns auf unsere anspruchsvolle Aufgabe: den Transport der hochempfindlichen Rennwagen und der Ausrüstung zu den Austragungsorten weltweit. Der Nürburgring mit seinen verschiedenen Streckenvarianten mit einer Länge von bis zu 28 km ist ein Highlight dieser Weltmeisterschaft. Wir sind stolz darauf, Main Sponsor an dieser Rennstrecke zu sein, auf der seit 1984 regelmäßig Renngeschichte geschrieben wird", sagte Christina Splettstößer, General Manager des Bereichs DHL Motorsport Logistics & Events.

Mit vier europäischen Rennstrecken und fünf Übersee-Rennen ist die FIA WEC heute eine der attraktivsten Motorsportserien. 120 Millionen Fernsehzuschauer verfolgen über 36 Sender in 190 Ländern das Renngeschehen. Das Team von DHL Motorsport Logistics and Events kümmert sich um die gesamte Logistik: von der Organisation und Buchung der gecharterten Frachtflugzeuge und Seefracht- und LKW-Transporte über die Bearbeitung sämtlicher Dokumente bis hin zur Koordination, Überwachung sowie dem Management aller Adhoc-Sendungen vor Ort. In dieser Saison befördert DHL 2.100 Tonnen Luftfracht mit 22 Charterflügen sowie 250 TEU Seefracht. Zudem werden etwa 200 Express- und Adhoc-Sendungen transportiert.

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen. Unmittelbar nach der Preisverleihung am Sonntag beginnt das Motorsport-Team von DHL mit der Vorbereitung auf den nächsten Stopp. In einem Monat muss die gesamte Rennausrüstung an der Rennstrecke in Mexico City sein, wo zum ersten Mal die "6 Hours of Mexico" stattfinden.