09.06.2016, 13:30 MESZ

Gelb-roter Klapperstorch bringt schwarz-weißes Paket

Transport eines 228kg schweren "nationalen Kulturgutes" und 100kg Bambus von China nach Belgien wird zur erfolgreichsten Zustellung der Unternehmensgeschichte.

Die Mutter Hao Hao mit ihrem Neugeborenen Sohn am 2. Juni 2016. (© Photo: Pairi Daiza/Benoît Bouchez)

  • Transport eines 228kg schweren "nationalen Kulturgutes" und 100kg Bambus von China nach Belgien wird zur erfolgreichsten Zustellung der Unternehmensgeschichte
  • Wiederholung in 2018 geplant

Bonn - DHL feierte kürzlich die erfolgreichste Zustellung der Unternehmensgeschichte.

"In den vergangenen Jahren haben wir kontinuierlich in unser globales Netzwerk investiert, um unsere Servicequalität zu verbessern", sagt Ken Allen , CEO, DHL Express. "Im März dieses Jahres haben wir weltweit so viele Lieferungen pünktlich zugestellt wie noch nie. Wir hatten jedoch keine Vorstellung davon, dass ein viel bedeutenderer Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte im Juni erreicht werden würde - die Krönung durch die erfolgreichste Zustellung. Und das obwohl wir die Fracht vor mehr als zwei Jahren im Februar 2014 abgeholt haben."

"Als wir die sensible Lieferung am 22. Februar 2014 abholten und auf einen Boeing 767 Frachter am Chengdu Flughafen verluden, waren dreiviertel der Arbeit bereits getan", beschreibt Dong Ming Wu, CEO, DHL Express China. "Bereits Wochen zuvor arbeitete ein engagiertes Team von mehr als 20 DHL Experten in den Bereichen Netzwerkplanung, Zölle und Zertifizierung, Bodenabfertigung und -transfer aus fünf verschiedenen Ländern an der Planung und Durchführung dieses Transportes. Trotz der Tatsache, dass wir noch 8.000 Kilometer bis zum finalen Lieferort vor uns hatten, waren wir davon überzeugt, dass unser Netzwerk dieses komplexe Langzeitprojekt erfolgreich bewältigen würde."

"Nach einem kurzen Zwischenstopp im Mittleren Osten, wo die Fracht von Spezialisten inspiziert wurde und die Reisegruppe Kraft auftankte, landeten wir in Brüssel und wurden von einer feierlichen Wasserfontäne der Flughafen-Feuerwehr in Empfang genommen. Vor den Augen vieler Zuschauer, darunter der belgische Premierminister Elio Dirupo und der chinesische Botschafter in Belgien Liao Liqiang, hätte das Entladen nicht reibungsloser verlaufen können", beschreibt Charlie Dobbie, Executive Vice President, Network Operations & Aviation, DHL Express. "Die Tatsache, dass wir einen Frachter mit einer Kapazität von mehr als 60 Tonnen für den Transport von lediglich 300kg eingesetzt haben, zeigt wie wertvoll und sensibel diese Fracht war und welchen Stellenwert der sichere und verlässliche Transport von Asien nach Europa für uns hatte."

Die Kundenzufriedenheit wird von der "letzten Meile" bestimmt

"Obwohl die Fracht erfolgreich und schnell über die 8.000km von China nach Belgien transportiert wurde, wird die Kundenzufriedenheit von der 'letzten Meile' bestimmt. Wir waren entschlossen auch diese ohne Schwierigkeiten zu meistern", betont Danny Van Himste, CEO, DHL Express Belgien. "In einem Netzwerkgeschäft wie unserem ist jedes Glied der Transportkette vom anderen abhängig. Das richtige Zusammenspiel stellt hier eine hohe Qualität sicher. Normalerweise bieten wir unseren Kunden  Optionen zur Verfolgung der eigenen Sendung zur Verfügung, dieser Transport ist jedoch buchstäblich von einer ganzen Nation verfolgt worden. Unser gesamtes Team war begeistert von der Möglichkeit der belgischen Öffentlichkeit zu demonstrieren, was wir leisten können."

"Einen märchenhaften Abschluss dieses einzigartigen DHL Transports nach Belgien erzeugten die Pandas Hao Hao und Xing Hui selbst ", sagte Eric Domb, Gründer des Pairi Daiza Wildtier Schutzgebietes. "Am 2. Juni, nur zwei Jahre nach dem Mutter und Vater nach Pairi Daiza gebracht wurden, freuen wir uns über die Geburt eines männlichen Panda-Junges - eines von weniger als 2.000 weltweit. Dieses Geschenk brauchte zwar sehr viel länger als eine gewöhnliche DHL Lieferung, aber das Warten hat sich gelohnt. Wir freuen uns sehr über diesen Neuankömmling - für Pandas eine echte Express-Lieferung."

"Das Streben nach Perfektion im Express-Geschäft endet nicht mit einer der erfolgreichsten Zustellungen", fügte Ken Allen, CEO, DHL Express, hinzu. "Um die Ankunft von Hao Haos und Xing Huis Nachwuchs zu feiern, freuen wir uns zu verkünden, dass wir den Panda-Jungen in zwei Jahren zurück in sein Heimatland China transportieren. DHL freut sich auf die erneute Zusammenarbeit mit Pairi Daiza, um ein erstklassiges Transporterlebnis für diesen Very Important Panda', kurz VIP, zu gewährleisten und weiterhin die Bemühungen zum Schutz frei lebender Tiere international zu unterstützen".