21.11.2016, 13:30 MEZ

DHL feiert mit seinen Partnern den Unternehmergeist beim DHL Innovation Day

DHL begrüßt mehr als 180 Supply-Chain-Experten, Erfinder und Start-Up-Unternehmen im DHL Innovation Center in Troisdorf.

v.l.: Frank Appel (DPDHL), Baptiste Charmette, Eric Ploujoux (beide Effidence), Matthias Heutger (DPDHL)

  • DHL begrüßt mehr als 180 Supply-Chain-Experten, Erfinder und Start-Up-Unternehmen im DHL Innovation Center in Troisdorf
  • Finale der DHL Innovation Challenge-Wettbewerbe: Selbstfahrender Roboter von Effidence ist beim erstmals ausgerichteten "DHL Robotics"-Wettbewerb erfolgreich; Anne Gross erhält den "Fair & Responsible Award" für ihr "Air Parcel"-Konzept; Celluveyor überzeugt beim Start-Up-Pitch
  • Von Smart und DHL Paket konzipiertes "Smart Ready to Drop" wird als innovativste Kundenlösung ausgezeichnet

Bonn - DHL zeichnete anlässlich seines alljährlichen DHL Innovation Day zukunftsorientiert denkende Pioniere im Logistikbereich aus. Die diesjährige Veranstaltung verdeutlichte unterschiedliche dynamische Entwicklungen und Herausforderungen in Technik und Gesellschaft wie die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Lösungen und die Automation, die bei künftigen Logistikketten eine immer größere Rolle spielen wird. Mit dem Innovation Day endete ebenfalls der weltweit ausgeschriebene DHL Innovation Challenge Wettbewerb: Bei der Veranstaltung erhielten Anne Gross, Studentin im 5. Semester Produktdesign an der Bauhaus-Universität Weimar, und Effidence, ein französisches Start-Up, Preise für ihre Konzepte in den Bereichen faire und verantwortungsvolle Logistik bzw. Robotik. Smart wurde für die innovativste Kundenlösung ausgezeichnet.

"Ich gratuliere allen unseren Siegern zu ihren innovativen Konzepten und ihren Bemühungen, Einfluss auf die Zukunft der Logistik zu nehmen. Die im Rahmen des Innovation Day präsentierten hervorragenden Konzepte und Lösungen zeigen, wie wichtig es ist, kluge Köpfe an einen Tisch zu bringen und die von ihnen geleistete Arbeit anzuerkennen", betonte Bill Meahl, DHL Chief Commercial Officer.

Neue Technologien für die Lieferketten der Zukunft

In den vergangenen Monaten rief DHL Erfinder, Universitäten und Start-Ups aus der ganzen Welt dazu auf, innovative und nachhaltige Geschäftskonzepte sowie Roboter-Prototypen zu entwickeln. Aus den mehr als 80 Vorschlägen, die im Rahmen des Wettbewerbs "Fair & Responsible Logistics" aus insgesamt 33 Ländern eingingen, stellten die drei Finalisten aus Deutschland, Chile und Singapur ihre Ideen dem Publikum vor. Das Konzept von Anne Gross für den Einsatz von "Air Parcel", einer innovativen Verpackungslösung für die Logistikbranche, gewann den mit 5.000 Euro dotierten Preis und einen gemeinsamen Pilotversuch mit DHL.

"Das Bekenntnis von DHL zu nachhaltigen und umweltfreundlichen Konzepten hat mich zur Teilnahme an dem Wettbewerb bewegt. Der Sieg in dieser Kategorie ist eine große Ehre für mich und ich freue mich darauf, das Konzept zusammen mit DHL weiterzuentwickeln", erklärte Wettbewerbssiegerin Anne Gross.

DHL forderte außerdem weltweit führende Forschungsinstitute und Start-Up-Unternehmen auf, den Prototyp eines selbstfahrenden Zustellwagens zu entwickeln. Anlässlich des Innovation Days unterzogen die ausgewählten Finalisten ihre Prototypen einem Praxistest und erprobten sie in verschiedenen Situationen auf einem Parcours mit Fußgängern, Hindernissen und bei ganz unterschiedlichen Wetterbedingungen. Der Prototyp des französischen Start-Ups Effidence wurde von Jury und Publikum in der Kategorie "DHL Robotics Challenge" zum Sieger auserkoren. Das siegreiche Team erhielt einen Preis in Höhe von 10.000 Euro und die Gelegenheit, den Prototyp mit DHL weiterzuentwickeln.

"Wir haben viel Herzblut in unseren Prototyp gesteckt und sind stolz, dass er den Praxistest erfolgreich bestanden und den Wettbewerb gewonnen hat", erklärte Eric Ploujoux, Sieger des "Robotics Challenge"-Wettbewerbs.

Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group, zeichnete Smart für die innovativste Kundenlösung aus: Die Lösung "Smart Ready to Drop" wurde für die Lieferung auf der letzten Meile konzipiert. In Zusammenarbeit mit DHL Paket entwickelte Smart einen Service, bei dem sich Halter von Smart-Fahrzeugen ihre Pakete in ihren Kofferraum liefern lassen können. Betatests finden derzeit in Stuttgart statt. Die nächsten Testphasen sind in Köln und Berlin geplant.

"Smart Ready to Drop ist der Auftakt unserer Offensive für mehr urbane Lebensqualität und gleichzeitig Beweis für unsere Pionierstellung bei städtischen Mobilitätskonzepten", sagte Smart Chefin Dr. Annette Winkler über die Zusammenarbeit mit DHL.

Ein Tag voller Herausforderungen und Inspirationen

Um jemanden voll und ganz von einer Idee zu überzeugen oder ihn sogar zu entsprechenden Investitionen zu bewegen, bedarf es vor allem einer überzeugenden Präsentation. Während des DHL Innovation Day stellten drei im Logistikbereich führende Start-Up-Unternehmen ihre Lösungen Alex von Frankenberg (High-Tech Gründerfonds), Peer Bentzen (Deutsche Post DHL Group) und dem bekannten deutschen Investor Frank Thelen bei dem DHL Shark Tank vor. Celluveyor gelang es, die potenziellen Investoren und auch das Publikum von ihrem Konzept zu überzeugen. Deshalb erhält das Unternehmen die Möglichkeit, sich künftig in der "Start-Up-Hall-of-Fame" des Innovation Center einem Publikum von vielen tausend Logistik-Experten aus verschiedenen Regionen und Branchen zu präsentieren.

Abgesehen von den anspruchsvollen DHL-Wettbewerben und der Suche nach Investoren vermittelten Keynote-Speaker in ihren Vorträgen spannende neue Einblicke. Tim Leberecht, internationaler Bestseller-Autor von "The Business Romantic" und zweifacher TED-Sprecher, erklärte unter anderem welche Rolle die Romantik im Geschäftsleben spielen sollte. Dirk Heitmann von IBM zeigte auf, wie der Einfluss der künstlichen Intelligenz die Geschäftswelt grundlegend verändern wird, während Alex von Frankenberg den Aufwärtstrend von Logistik-Start-Up-Unternehmen verdeutlichte, die Technologien einsetzen, um Supply Chain-Abläufe noch reibungsloser zu gestalten.

"Der Innovation Day soll nicht nur neue Inspirationen vermitteln, sondern auch eine Plattform sein, auf der Ideen ausgetauscht und neue Wege angeregt werden. Aus diesem Grund standen die Wettbewerbe ganz im Mittelpunkt. Es ist wichtig, diese Innovationen zu würdigen und zu fördern und wir freuen uns darauf, einige der vorgestellten Konzepte in die Tat umzusetzen", erklärte Matthias Heutger, Senior Vice President bei DHL Customer Solutions & Innovation.