01.06.2016, 11:30 MESZ

DHL Express verbessert Service für die Pharmaindustrie bei nicht-temperaturgeführten Sendungen

Unternehmen der Pharmaindustrie können ab 1. Juni mit DHL Express gemäß der EU-weit gültigen GDP-Leitlinie national versenden.

Die EU-Leitlinie für die "Gute Vertriebspraxis von Arzneimitteln" setzt für Transporte ein System voraus, das die Qualität und Unversehrtheit pharmazeutischer Erzeugnisse sicherstellt.

  • Unternehmen der Pharmaindustrie können ab 1. Juni mit DHL Express gemäß der EU-weit gültigen GDP-Leitlinie national versenden
  • Prozessanpassungen und flächendeckende Zertifizierung nach neuer Qualitätsnorm

Bonn - Zum 1. Juni wartet DHL Express mit einem neuen Serviceangebot für die Pharmaindustrie auf: Ab diesem Datum können Branchenunternehmen Produkte, die nicht aktiv temperaturgeführt transportiert werden müssen, innerhalb Deutschlands unter Einhaltung der europäischen GDP-Leitlinie mit dem Expressdienstleister versenden. GDP steht für "Good Distribution Practice of Medicinal Products for Human Use".

Die EU-Leitlinie für die "Gute Vertriebspraxis von Arzneimitteln" setzt für Transporte ein System voraus, das die Qualität und Unversehrtheit pharmazeutischer Erzeugnisse sicherstellt. Gleichzeitig soll sie verhindern, dass gefälschte Arzneimittel in den Prozess gelangen oder entwendet werden. Die Einhaltung und Beachtung der GDP-Leitlinie ist für die Pharmabranche bindend.

"Wir haben unsere Prozesse in den letzten Monaten überprüft und, wo erforderlich, angepasst, um die transportrelevanten Anforderungen der Leitlinie an unsere Kunden für diese zu erfüllen", beschreibt Wolfgang P. Albeck, Vorsitzender des Bereichsvorstands DHL Express Deutschland, die Aktivitäten. "Zudem ist unser Unternehmen seit Ende April flächendeckend nach der neuen Qualitätsnorm DIN ISO 9001:2015 zertifiziert. Hiermit haben wir Regelungen und Maßnahmen getroffen, die auch der Vermeidung von schädlichen Einflüssen auf pharmazeutisches Transportgut dienen." Des Weiteren hat DHL Express regelmäßig zu kontrollierende Standards von Produktionsstätten und Fahrzeugen definiert und festgeschrieben.

Bei der Prüfung und Anpassung des bestehenden QM-Systems und der damit verbundenen Prozesse gemäß GDP-Anforderungen wurde DHL Express durch die gempex GmbH beraten. Das Unternehmen, ein international ausgerichteter GMP-Dienstleister mit Hauptsitz in Mannheim, baut auf die Expertise von Ingenieuren und Naturwissenschaftlern aus verschiedensten Fachdisziplinen mit zum Teil langjähriger Erfahrung im Bereich der Good Manufacturing Practice (GMP zu Dt. = Gute Herstellungspraxis).