28.05.2015, 10:00 MESZ

Deutsche Post Versandlösung Electroreturn feiert 10-jähriges Jubiläum

2,3 Millionen Mobiltelefone und 1,2 Millionen Tintenpatronen konnten bereits fachgerecht entsorgt und recycelt werden.

Seit drei Jahren kooperiert die Deutsche Post bei ELECTRORETURN exklusiv mit der ALBA Group, einem der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit.

  • 2,3 Millionen Mobiltelefone und 1,2 Millionen Tintenpatronen fachgerecht entsorgt und recycelt
  • Für Privatkunden kostenloser und bequemer Recycling-Versand von Elektro-Kleingeräten
  • Exklusive Kooperation mit Recycling-Spezialist ALBA Group um zwei Jahre verlängert

Bonn - Seit zehn Jahren können Verbraucher mit der Versandlösung ELECTRORETURN einfach, bequem und kostenlos alte Elektro-Kleingeräte zum Recycling schicken. So konnten zugleich 2,3 Millionen Mobiltelefone und 1,2 Millionen Tintenpatronen fachgerecht entsorgt sowie wertvolle Rohstoffe erhalten werden. Diese können im rohstoffarmen Deutschland für neue Produkte, z.B. in der Elektronikindustrie, wiederverwendet werden. Allein durch das Recycling der Handys werden zudem rund 100.000 Kilogramm Treibhausgase eingespart (Quelle: Fraunhofer UMSICHT im Auftrag der ALBA Group). Das entspricht der durchschnittlichen CO2-Emission eines PKW auf rund 700.000 gefahrenen Kilometern und der durchschnittlichen jährlichen CO2-Emission von 47 Autos.

Seit drei Jahren kooperiert die Deutsche Post bei ELECTRORETURN exklusiv mit der ALBA Group, einem der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Die erfolgreiche Partnerschaft ist jüngst um zwei weitere Jahre verlängert worden.

Wie funktioniert Electroreturn?

ELECTRORETURN funktioniert denkbar einfach: Verbraucher können unter www.electroreturn.de ein kostenloses Versandetikett herunterladen und damit portofrei ihre ausgedienten Handys und andere Elektro-Kleingeräte, die in einen Maxi-Briefumschlag (353 x 300 x 50 mm) passen, wie beispielweise Mobiltelefone und Rasierer, ins Recycling geben. Einfach in den nächsten Briefkasten geworfen, gehen diese Umschläge dann zur ALBA Group. Dort werden die Geräte in eigenen, behördlich kontrollierten Anlagen aufbereitet und umweltfreundlich recycelt. Versandtaschen oder Versandetiketten sind aber auch bei nahezu allen großen deutschen Mobilfunkunternehmen in deren Shops oder per Download erhältlich.

Auch Geschäftskunden wie Mobilfunkunternehmen und dem Handel bzw. deren Kunden bietet die Deutsche Post mit ELECTRORETURN ein flächendeckendes Konzept zur Entsorgung von Elektronikschrott.

Damit entspricht ELECTRORETURN auch dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG), demzufolge Elektroschrott nicht in den Hausmüll gehört, sondern zu recyceln oder umweltfreundlich zu entsorgen ist. Künftig will es der Gesetzgeber Verbrauchern mit der Novellierung des Gesetzes, die im Herbst in Kraft treten soll, erleichtern, Elektro- und Elektronik-Altgeräte zurückzugeben. So sollen durch eine gesetzliche Verpflichtung des stationären und des Online-Handels deutlich mehr Elektro- und Elektronik-Altgeräte ordnungsgemäß und umweltfreundlich entsorgt werden.

Zu ELECTRORETURN gibt es auch einen eigenen Blog, der die verschiedenen Aspekte von Elektroschrott unter die Lupe nimmt.