09.04.2015, 13:00 MESZ

DHL Express legt Grundstein für neuen Betriebsstandort in der Region Freiburg

Das Investitionsvolumen für den neuen DHL Express Standort beläuft sich insgesamt auf rund zehn Millionen Euro.

Den Grundstein legte der DHL Express Chef Wolfgang P. Albeck gemeinsam mit Landrat Hanno Hurth, Bürgermeister Ernst Schilling sowie Investor Johann Georg Adler III.

  • Bestehende Produktionsfläche wird fast verdreifacht
  • 10 Millionen Euro Investitionsvolumen
  • Umzug der bisherigen Station für Herbst 2015 geplant

Bonn,Herbolzheim - DHL Express Deutschland hat heute mit der symbolischen Grundsteinlegung den offiziellen Baubeginn für den neuen Betriebsstandort in der Region Freiburg dokumentiert. Im Gewerbegebiet Herbolzheim errichtet die Adler Immobilien Investment GmbH aus Viernheim als Bauherr für den weltweit führenden Anbieter internationaler Expressdienstleistungen auf einem Gesamtareal von 14.500 m²  Produktions- und Büroflächen im Umfang von rund 3.000 m².

"Mit dem Neubau verdreifachen wir nahezu die Kapazitäten unserer bisherigen Station in Lahr", erläutert Wolfgang P. Albeck, Vorsitzender des Bereichsvorstands von DHL Express Deutschland, die Vorzüge des neuen Standorts. "Dank des kontinuierlichen Sendungswachstums in der Region ist diese Erweiterung dringend erforderlich geworden." Allein in den beiden letzten Jahren konnte DHL Express eine jährliche Steigerung der Sendungsmengen von rund sieben Prozent verzeichnen. Der Expressdienstleister sieht sich nun für das prognostizierte regionale Plus in den nächsten 15 Jahren bestens gerüstet.

Die neue Betriebsstätte ist darüber hinaus an zwei sogenannten Fingern mit direkten Be- und Entlademöglichkeiten für 40 Zustellfahrzeuge gleichzeitig ausgestattet. Zudem erhält sie eine hochmoderne Sortieranlage, die für ein Sendungsvolumen von rund 2.400 Stück pro Stunde ausgelegt ist. "Durch diese operativen Neuerungen im Vergleich zum alten Standort werden wir kürzere Bearbeitungszeitfenster in der Sendungsabwicklung erreichen und damit die Prozesse zugunsten unserer Kunden erheblich verbessern", ist sich Albeck sicher. Die neue DHL Express Station wird zudem die Sicherheitsanforderungen der Transported Asset Protection Association (TAPA) erfüllen und damit die weltweit anerkannte TAPA Klasse A -Zertifizierung erhalten.

Positives Signal für Herbolzheim

Auch die rund 75 Beschäftigen am Standort profitieren vom Neubau, denn die Arbeitsplätze entsprechen den aktuellen Ergonomiestandards und auch die Büro- und Sozialräume sind deutlich moderner und komfortabler ausgestattet.

Den Grundstein legte der DHL Express Chef gemeinsam mit Landrat Hanno Hurth, Bürgermeister Ernst Schilling sowie Investor Johann Georg Adler III. "Die nachhaltige Investition von DHL Express in diesen Standort ist ein positives Signal für unsere Stadt, und es freut uns sehr, dass wir mit dem freien Gelände im Gewerbegebiet ein aus logistischer Sicht optimales Areal anbieten konnten", begrüßt Bürgermeister Schilling die Neubauinitiative von DHL Express. Dank kurzer Wege zur Autobahn A5 sei eine direkte Anbindung an das internationale Verkehrsnetz gewährleistet, ohne dass Herbolzheimer Stadtgebiet durchquert werden müsse.

Das Investitionsvolumen für den neuen DHL Express Standort beläuft sich insgesamt auf rund zehn Millionen Euro.