16.06.2015, 10:45 MESZ

Deutsche Post DHL Group verfolgt Planungen für die Errichtung des Beethoven Festspielhauses nicht weiter

Das Unternehmen wird nun andere Optionen sondieren, um die Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag Beethovens zu unterstützen.

Das Unternehmen wird nun andere Optionen sondieren, um die Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag Beethovens zu unterstützen.

  • Optionen für die Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag von Beethoven werden mit dem Beethoven-Haus und dem Beethovenfest sondiert

Bonn - Die Deutsche Post DHL Group wird die Planungen für die Errichtung eines Festspielhauses nicht weiter verfolgen. Das Unternehmen wird nun andere Optionen sondieren, um die Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag Beethovens zu unterstützen.

"Als Unternehmen engagieren wir uns seit vielen Jahren bei Projekten und Institutionen, die sich dem Erbe Ludwig van Beethovens widmen. Die Initiative, entscheidende Impulse zur Errichtung eines Festspielhauses zu Ehren des weltweit berühmtesten Komponisten zu geben, stand in dieser Tradition", sagte Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group.

"Die Langfristigkeit des Projekts Beethoven Festspielhaus verlangt eine deutliche Willensbekundung - heute und für die kommenden Jahrzehnte. Wenn aber schon zum Start kein eindeutiger Schulterschluss innerhalb der Stadt zu erkennen ist, dann hat das Projekt keine Zukunft und ist auch für Sponsoren nicht hinreichend attraktiv", so Appel, der zugleich den Bürgerinitiativen zur Unterstützung des Projekts und den beteiligten Ämtern der Stadt Bonn seinen Dank und Respekt aussprach. Vor diesem Hintergrund und aufgrund des bereits heute straffen Zeitplans bis zum anstehenden Jubiläum sieht die Deutsche Post DHL Group keine Möglichkeit mehr, das Projekt auf dem angestrebten hohen Niveau eines international anerkannten Konzerthauses zu realisieren.

In den vergangenen Jahren wurden zwei Architektenauswahlverfahren durchgeführt und abgeschlossen. Insgesamt fünf Entwürfe für ein mögliches Festspielhaus wurden detailliert erarbeitet und bepreist. "Unser besonderer Dank gilt den Architekten, Generalunternehmern, Fachplanern und Jurymitgliedern, die sich hochprofessionell des Projekts angenommen und hervorragende Arbeit geleistet haben", so Christof Ehrhart, Direktor Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung.

Als globales Unternehmen mit Sitz in der Geburtsstadt Ludwig van Beethovens wird die Deutsche Post DHL Group nun gemeinsam mit dem Beethoven-Haus sowie dem Beethovenfest Optionen sondieren, um die Feierlichkeiten rund um den 250. Geburtstag Beethovens sowohl vor Ort als auch weltweit unterstützen und mitgestalten zu können.