Mit frischem Blick auf die Logistik

Veränderung und Weiterentwicklung prägen die Logistik. Um das hohe Tempo gehen zu können, setzt Deutsche Post DHL auf einen Mix aus erfahrenen und jungen Kräften. Kristin Flock (28) bringt als eine der jüngsten Leiterinnen eines DHL-Paketzentrums neue Perspektiven mit.

© Deutsche Post DHL Group | Kristin Flock, 28

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutsche Post DHL arbeiten aus Tradition bei dem Logistikkonzern. Oftmals waren bereits Großeltern oder Eltern für die einstige Bundespost tätig. Kristin Flocks Weg zur Post hatte viel pragmatischere Gründe. Vorgezeichnet war die Karriere der Bad Driburgerin bei Deutschlands größtem Logistikdienstleister nicht wirklich. "Eigentlich wusste ich nach dem Abitur vor allem, dass ich eine duale Ausbildung machen will, also Praxis mit Theorie verknüpfen. Ich habe dann recherchiert, welche Unternehmen dazu die Möglichkeiten bieten und bin so auf die Deutsche Post gestoßen", sagt die 28-Jährige. 

Der Konzern bietet Ausbildungen in sechs gewerblich-technischen Berufen an, von der Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (FKEP) bis zur Mechatronikerin bzw. zum Mechatroniker. Weiterhin umfasst das Ausbildungsangebot der Deutsche Post DHL Group zahlreiche kaufmännische Berufe in den Bereichen Logistik, Informatik und Büromanagement. "Es war offensichtlich, dass die Post neben vielen verschiedenen Ausbildungswegen auch eine Vielzahl spannender Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten bietet", erklärt Flock. Das Ausland habe immer schon eine große Anziehungskraft auf sie gehabt - und dass sie im Zuge ihres dualen Studiums der Logistik auch etwa in London arbeiten konnte, war daher ganz in ihrem Sinne. Nun ist sie in Bielefeld - und findet die Ostwestfalenmetropole und den Teutoburger Wald "richtig gut. London hat den Hyde Park - Bielefeld den Teuto. Ich fühle mich rundum wohl."

Mit 28 Jahren die Leitung eines Paketzentrums mit 650 Mitarbeiter*innen zu übernehmen, ist auch bei Deutsche Post DHL eher eine Ausnahme, wenngleich die Zahl der jungen, gut ausgebildeten Nachwuchskräfte stetig steigt. Flock bestätigt das: "Im Paketzentrum Bielefeld arbeitet insgesamt ein recht junges Team gut zusammen." Nach neuen Wegen zu suchen ist für sie und ihre Kolleginnen und Kollegen deshalb selbstverständlich. "Es ist mir wichtig, nahe an dem Team zu sein, um selbst einschätzen zu können, was wir besser machen können. Es ist sicherlich ein Vorteil meines dualen Studiums, dass ich die Theorie und die Logistikpraxis aus eigener Erfahrung kenne."

Als Flock Anfang 2021 die Leitung des Paketzentrums Bielefeld übernahm, stand der Alltag ganz im Zeichen der Corona-Krise und eines immens hohen Sendungsaufkommens. "Das hatte schon etwas von täglichem Ausnahmezustand", sagt sie, "dass wir jetzt wieder zu einem etwas normaleren Sendungsaufkommen zurückkehren, fühlt sich für die Kollegen beinahe schon ungewöhnlich an. Aber das muss auch dringend sein, alle brauchen eine kurze Atempause. Für das Leitungsteam entsteht nun Raum für neue strategische Planungen." Denn eines ist klar: Das nächste Weihnachtsgeschäft beginnt bereits im September. "Und wir wollen es mit frischen Kräften und vollen Akkus meistern!"

Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Mitte
Bonner Str. 29
40589 Düsseldorf

Tel.: (0 211) 988 99229

Twitter: @dpdhl_dus