Berlin - Prenzlauer Berg: Eignet sich das Lastenrad für die Paketzustellung?

Die Mobilität von morgen wird zahlreich diskutiert. Berlin hat das Thema angepackt und vor einem Jahr ein vom Bundesumweltministerium gefördertes Projekt gestartet: Kooperative Nutzung von Mikro-Depots durch die Kurier-, Express-, Paket-Branche für den nachhaltigen Einsatz von Lasträdern in Berlin - kurz KoMoDo. Mit dabei: DHL-Paketzusteller Andreas Butzengeiger.

© Deutsche Post DHL Group | Umgestiegen: Andreas Butzengeiger liefert Pakete nun per Lastenrad aus.

Doch wie funktioniert das Ganze? Andreas Butzengeiger und seine Kollegen beladen ihr DHL Lastenrad morgens mit Paketen. Etwa 30 bis 40 Päckchen finden in dem geschützten Transportcontainer Platz. Vom Mikro-Depot aus beliefern die DHL Paketboten dann die Anwohner im Prenzlauer Berg, einem hippen Kiez in der Berliner Innenstadt. Sehr große Sendungen, die nicht auf's Rad passen, werden in das posteigene Elektrofahrzeug "StreetScooter" geladen und den Empfängern ebenso leise wie emissionsfrei zugestellt.

Das DHL Lastenrad - auch Cubicycle genannt - ist kein klassisches E-Bike mit Anhänger. Statt zwei hat es vier Räder. Ein Sport-As muss man dafür nicht sein. "Etwas Training schadet zwar nicht, wir werden allerdings durch den Elektroantrieb beim Strampeln unterstützt", meint Andreas Butzengeiger. Was dem Paktzusteller an seinem Job besonders gut gefällt? "Kein Stress bei der Parkplatzsuche. Stattdessen viele begeisterte Kunden." 

So geht's weiter

DHL Paket wird auch nach Beendigung der offiziellen Projektphase bis Ende des Jahres vom Mikro-Depot im Prenzlauer Berg aus per Lastenrad zustellen. Parallel dazu laufen Gespräche mit dem Berliner Senat über die Möglichkeiten, weitere geeignete Standorte zu testen. Für DHL bleibt das Lastenrad in der innerstädtischen Zustellung eine attraktive Alternative, da es dort effektiv, wendig und ökologisch sinnvoll eingesetzt werden kann. Mit dem StreetScooter setzt der Konzern darüber hinaus weiterhin konsequent auf den Ausbau seiner Elektrofahrzeug-Flotte. Allein in Berlin und Brandenburg sind bereits heute rund 450 StreetScooter im Einsatz. Bis 2050 will die Deutsche Post DHL Group alle logistikbezogenen Emissionen auf null reduzieren.

Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Berlin
Am Bremsenwerk 1
10317 Berlin

Tel.: (030) 62781-3333
Fax: (030) 62781-3241

Twitter: @dpdhl_ber