Bad Langensalza wird "Streetscooter-Hauptstadt" in Thüringen

Bad Langensalzaer Postboten starten künftig ihre Zustelltour von neuer Betriebsstätte "Am Fliegerhorst 4b" aus. Elektromobilität hält Einzug: 24 Ladestationen für Streetscooter installiert, 23 Verbundbezirke werden künftig elektrisch versorgt. 

© Deutsche Post DHL Group | Noch stehen konventionelle Postfahrzeuge an den Elektroladesäulen am neuen Zustellstützpunkt in Bad Langensalza. Bald werden die Zusteller dort mit dem StreetScooter auf Tour gehen. Damit wird Bad Langensalza zur "StreetScooter-Hauptstadt" der Deutschen Post in Thüringen.

Die Deutsche Post hat jetzt in Bad Langensalza die Räumlichkeiten des neuen Zustellstützpunktes mit Leitungsfunktion (ZSPL) in der Straße "Am Fliegerhorst 4b" eingeweiht. Auch Langensalzas Bürgermeister Matthias Reiz war mit von der Partie und begeistert von dem nach modernsten logistischen Kriterien gestalteten Brief- und Paketverteilstützpunkt, der für den Nordwesten Thüringens zuständig sein wird.

Klimaziel "Zero Emission 2050"

Der neue ZSPL löst den alten Standort der Brief- und Paketzustellung in der Tonnaer Str. 38 in Bad Langensalza ab. Stolz verkündet Stützpunktleiter Rüdiger Brannys dabei noch eine absolute Besonderheit für Thüringen: "Die insgesamt 23 Verbundfahrzeuge werden künftig durch unseren Streetscooter komplett ersetzt. Die Voraussetzungen, wie die benötigten Ladesäulen, wurden hier geschaffen. 24 Ladesäulen stehen den Kolleginnen und Kollegen in Langensalza zur Verfügung. Die Zukunft der Deutschen Post ist auch bei uns in Bad Langensalza angekommen." Damit steht in Bad Langensalza der größte Streetscooter Fuhrpark der Deutschen Post im Freistaat Thüringen. Bad Langensalza ist damit eine weitere Etappe des Konzerns auf dem Weg Richtung 2050. Dann will das Unternehmen sein Klimaziel "Zero Emission 2050" erreicht und den Ausstoß von klimaschädlichem CO² auf Null reduziert haben.

Umweltschonende Zustellung per StreetScooter

"Die Postversorgung der Stadt, sowie aller kleinen und großen Ortschaften rund um Bad Langensalza ist langfristig umweltschonend gesichert", so Rüdiger Brannys. An dem neuen Standort des ZSPL werden künftig etwa 50 Mitarbeiter der Deutschen Post beschäftigt sein. Von dort aus starten die Brief- und Paketzusteller ihre Touren in die Kernstadt, in die Stadtteile Bad Langensalzas sowie in die umliegenden Gemeinden. Die Außenflächen des Zustellstützpunkts sind so konzipiert, dass 23 Verbundzustellfahrzeuge und 2 Paketzustellfahrzeuge untergebracht sind. "Der neue Brief- und Paket-Zustellstützpunkt hat insgesamt eine Gesamtgrundstücksfläche von rund 9.200 Quadratmetern", ergänzt Brannys. "Im Schnitt bearbeiten wir dann mit 37 Kolleginnen und Kollegen vor Ort ca. 22.000 Briefe und 2.200 Pakete pro Tag. Sechs Tage die Woche - egal bei welchem Wetter - stellen dann unsere Postbotinnen und Postboten ihren Kunden Briefe und Pakete zu", erläutert Brannys den immensen logistischen Aufwand, den die Deutsche Post  jeden Tag am neuen Standort Bad Langensalza betreiben wird.

Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Mitte
Westendstraße 41
60325 Frankfurt

Tel.: (0 69) 9751 1004
Fax: (0 69) 9751 1005

Twitter: @dpdhl_fra