Liebesbotschafterin in doppelter Mission: Eine Erlanger Postbotin wirbt für Stadt und Unternehmen

Trixi Reheuser ist als Briefzustellerin für die Deutsche Post in der Erlanger Altstadt unterwegs. Für die Bewohner und Geschäftsinhaber ist sie mit ihrer Energie und guten Laune ein unverzichtbarer Teil des täglichen Altstadtlebens. 2018 wurde sie deswegen als eine von zehn Erlanger Persönlichkeiten zur Liebesbotschafterin gekürt, mehrere Monate lang warb sie auf dutzenden Plakaten für die Universitätsstadt. Nicht nur für die Stadt Erlangen, auch für die Deutsche Post ist Trixi Reheuser ein Aushängeschild.

© Deutsche Post DHL Group | Liebe zur Stadt und zum Job: Trixi Reheuser mit dem Plakat, das zwischen Oktober 2018 und Februar 2019 überall in der Erlanger Innenstadt zu sehen ist.

Seit 20 Jahren arbeitet Trixi Reheuser schon bei der Post. Zunächst lange in Vollzeit, seit der Geburt ihres Sohnes 2011 hat sie auf 20 Stunden reduziert. Als Briefbotin ist sie mit dem Zustellfahrrad in der Erlanger Altstadt unterwegs und kennt nicht nur deren Bewohner, sondern auch die Besitzer der vielen kleinen Läden gut. Über eine dieser Beziehungen kam auch Reheuers Wahl zur Liebesbotschafterin zustande: Für eine Image-Kampagne, mit der die Erlanger Altstadt beworben werden sollte, suchte das Erlanger City-Management nach charismatischen Persönlichkeiten, die eng mit der Altstadt verbunden sind und Lust hatten, sich für ein Plakat fotografieren zu lassen. "Eine befreundete Designerin hat von der Kampagne erfahren und mich einfach gefragt, ob ich mich nicht bewerben will", erzählt Reheuser. Die Postbotin mochte die Idee, fragte aber erst einmal bei ihrer Niederlassung nach, ob man dort damit einverstanden war - schließlich würde sie als Postbotin auch das Unternehmen repräsentieren. Die Erlaubnis war kein Problem, ihre Kollegen und Vorgesetzten fanden die Idee toll. Und auch die Vertreter des City-Managements waren sofort Feuer und Flamme - als Altstadtpostbotin war Reheuser so etwas wie die Idealbesetzung.

"Ich musste mir dann überlegen, wie ich auf dem Plakat rüberkommen will", erzählt Reheuser. Schließlich sollten die Liebesbotschafter keine vorbereiteten Marketingbotschaften verbreiten, sondern etwas von ihrer eigenen Persönlichkeit einbringen. Trixi Reheuser entschied sich für ein "Sprungfoto" mit dem Slogan "In Erlangen arbeiten ist wie ein Sprung ins Glück!" Einige Stunden lang zog die Zustellerin mit einem Fototeam durch die Altstadt, bis das Bild im Kasten war, das später auf den Erlanger Straßen zu sehen sein sollte. Es ist schließlich nicht ganz einfach, jemanden mitten im Sprung zu fotografieren. Unzählige Male musste Trixi Reheuser für das perfekte Motiv springen. Gestört hat sie das nicht - im Gegenteil: "Das Fotoshooting hat wahnsinnig Spaß gemacht", erzählt die Zustellerin, und dem Ergebnis ist dieser Spaß anzusehen. Ab Oktober 2018 zierten 40 Plakate mit Trixi Reheuser die Erlanger Innenstadt.

Kampagne mit großer Wirkung

Reheuser hatte nicht damit gerechnet, welche große Wirkung die Plakatkampagne haben würde: Die Postbotin wurde selbst in ihrer Freizeit, ohne ihre Postkleidung, auf der Straße erkannt und in den sozialen Medien wurde ihr Motiv wie verrückt geteilt und geliket. Auch bei der Deutschen Post war das Interesse an der beliebten Postbotin weit über ihre Niederlassung hinaus groß: Nachdem ihr Plakat intern als "Bild des Monats" ausgewählt wurde, kam schließlich sogar ein Filmteam der Post nach Erlangen, um ein Porträt von Trixi Reheuser zu drehen. "Der Filmdreh war das zweite große Erlebnis nach dem Fotoshooting", erzählt Reheuser. "Der Aufwand, der da getrieben wird, ist schon beeindruckend, für zwei Minuten Film waren wir einen ganzen Tag beschäftigt!". Das Ergebnis gab die Deutsche Post auf Anfrage auch an das Erlanger City-Management weiter, auf dessen Facebookseite "Mein Erlangen" ist das filmische Porträt der Postbotin ebenfalls zu sehen.

Fotoshooting, Dreharbeiten: Der Trubel und die neue Bekanntheit waren für Trixi Reheuser ungewohnt, aber aufregend. "Sowas ist schon einzigartig, das erlebt man wahrscheinlich nur einmal im Leben", sagt die Zustellerin. Natürlich ist sie auch ein bisschen stolz. "Aber eigentlich habe ich ja nur meine Arbeit gemacht", so Reheuser weiter. Aber die macht sie seit 20 Jahren leidenschaftlich: Für die energiegeladene Erlangerin ist es ein Traumjob. "Ich bin gern an der frischen Luft unterwegs, habe gern mit Menschen zu tun und mag es, körperlich gefordert zu sein. Natürlich achte ich darauf, dafür fit zu bleiben", so Reheuser. Deshalb geht sie in ihrer Freizeit joggen, sie trainiert im Fitnessstudio und achtet auf eine gesunde Ernährung. Die Verbundenheit zur Post liegt bei Reheuser übrigens in der Familie: Reheusers Mann arbeitet als Personaldisponent, die Tochter als Teamleiterin bei der Deutschen Post, und auch der Lebensgefährte ihrer Tochter ist ein "Postler". Kein Wunder also, dass Trixi Reheuser als Liebesbotschafterin so gut ankommt: Sie hat einen Job, den sie liebt, in einer Stadt, die sie liebt - und das sieht man ihr an.

Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Süd
Arnulfstr. 195
80634 München

Tel.: (089) 16398-9898
Fax: (089) 16398-9803

Twitter: @dpdhl_muc