Briefkastenleerung

Neben den Postfilialen sind die Briefkästen eine wichtige Anlaufstelle für Kunden.

© Deutsche Post DHL Group | Die Deutsche Post unterhält bundesweit ein engmaschiges Netz von rund 110.000 Briefkästen.

Die Deutsche Post unterhält bundesweit ein engmaschiges Netz von rund 110.000 Briefkästen. Stark frequentierte Kästen werden mehrfach täglich geleert, die weniger genutzten mindestens einmal am Tag. Mit dem elektronischen Briefkastenleerungssystem OPTRA erfasst die Deutsche Post sämtliche Leerungszeiten und weitere wichtige Daten.

Die Kastenleerer der Deutschen Post haben einen festen Fahrplan. Die Tour der zu leerenden Briefkästen inklusive der Leerungszeiten wird auf einem Hand-Scanner angezeigt. Erst wenn der Kasten geöffnet ist, kann der darin befindliche Barcode gescannt werden. Hierbei erhält der Kastenleerer  wichtige Hinweise, zum Beispiel auf eine zu frühe Leerungszeit. Außerdem werden die Briefmengen erfasst. Bemerkungen, wie zum Beispiel eine notwendige Reinigung des Kastens, können hier ebenfalls eingegeben werden. Bei erfolgter, korrekter Leerung wird diese Anfahrstelle im System grün hinterlegt. Die Daten sind für alle sichtbar und werden von Transportaufsichten im Briefzentrum überwacht. Bleibt eine Leerung aus, wird dies sofort im System angezeigt. So ist sichergestellt, dass alle Briefkästen zuverlässig und rechtzeitig zu den Leerungszeiten geleert werden.

Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Mitte
Bonner Str. 29
40589 Düsseldorf

Tel.: (0 211) 988 99229
Fax: (0 211) 988 99222

Twitter: @dpdhl_dus