"Postengel" schaffen Raum für Wildbienen

Mitarbeiter der Deutschen Post Niederlassung Halle bauen im Rahmen des Global Volunteer Day Insektenhotels.

© Deutsche Post DHL Group | Antje Zimmermann und Karin Rietz sind stolz, einen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt zu leisten.

Den Beitrag zu einem guten Klima zählt Thomas Neumann doppelt: "Zum einen haben wir uns für Artenvielfalt in unserer Region stark gemacht, zum anderen wirkt die gute Atmosphäre unter den Kollegen am Arbeitsplatz nach", blickt er zurück auf den 15. September. Zum sechsten Mal beteiligten sich Mitarbeiter der Deutschen Post Niederlassung Halle an der Aktion "Engel für einen Tag" der Freiwilligenagentur der Saalestadt, in dem sie Insektenhotels für Wildbienen bauten. Die Aktion ist Bestandteil des zehnten Global Volunteer Day, mit dem die Deutsche Post DHL Group gemeinnütziges ehrenamtliches Engagement ihrer Mitarbeiter fördert. Somit war nicht nur das Ergebnis, sondern der gesamte Einsatz im doppelten Sinne gelungen.

"Ein Insektenhotel hatte keiner meiner Kollegen zuvor gebaut", schildert Thomas Neumann mit einem Augenzwinkern. Es sagt aus: Was ein echter "Postengel" ist, der lässt sich trotzdem darauf ein. Am Ende des Freiwilligentags konnte das Team in Gelb 20 fertige Exemplare vorweisen. Insektenhotels sind Kästen aus Holz und weiteren Naturmaterialien, in denen vor allem Wildbienen, aber auch Hummeln oder Schlupfwespen Schutz finden und überwintern können. "Solche Quartiere werden immer nötiger", weiß Neumann. "Dass Insektenarten auch in unserer Region seltener geworden sind oder gar nicht mehr vorkommen, weil ihre Lebensräume schrumpfen, fällt auf." Die Deutsche Post DHL hat Klimaschutz und Artenvielfalt als einen zentralen Bereich gemeinnützigen Engagements beim Global Volunteer Day benannt. Das machte es dem 47-Jährigen leicht, mit den Bau von Insektenhotels bei seinen Kollegen zu punkten. 

Zum Beispiel bei Karin Rietz, die im Personalwesen der Niederlassung arbeitet. Wie Thomas Neumann ist sie seit sechs Jahren "Postengel". 2013 etablierte Rietz den Global Volunteer Day am Sitz der Niederlassung der Deutschen Post in Landsberg bei Halle. Von Neumanns Mitgliedschaft im Verein "Mit Handicap leben" wusste sie. Der Verein wiederum war als Bündnispartner bei der Freiwilligenagentur Halle gelistet ist, so fügte sich eins zum anderen. Die Synergie zwischen regionalem und globalem Freiwilligentag war geschmiedet. In diesem Jahr galt die Aktion den Wildbienen. Der Verein besorgte Bauanleitungen für die Insektenhotels und stellte aus seinen Reihen einen Profi-Handwerker, der kleinere und größere Handicaps beim Basteln schnell bereinigte. "Die Kollegen haben das toll gemacht. Mit den Händen zu arbeiten und ein sofort sichtbares Ergebnis zu haben, motivierte alle", fasst Thomas Neumann seine Eindrücke zusammen. Inklusiv gestaltet sich die Kooperation außerdem, denn im Verein kommen Behinderte und nicht behinderte Menschen zusammen. Entsprechend krempelten am 15. September acht Menschen mit Behinderung und zehn Postengel die Ärmel hoch für die Vielfalt - in der Natur und in der Gesellschaft. Auf Seiten der Deutschen Post "kamen die Mitarbeiter aus allen Abteilungen der Niederlassung, Verkehr, Personal, stationäre Bearbeitung der Sendungen", zählt Thomas Neumann auf. Letztere ist seine eigene. 

2008 hat die Deutsche Post DHL Group den Global Volunteer Day ins Leben gerufen. Im vergangenen Jahr waren über 100.000 Mitarbeiter weltweit rund 400.000 Stunden in fast 3.000 Projekten ehrenamtlich aktiv, meist in ihrem jeweiligen regionalen Umfeld. Der Aktionszeitraum 2018 umfasste die zweite Septemberhälfte. Ein thematischer Schwerpunkt liegt auf den Themen, die auch für die Nachhaltigkeitsstrategie des Konzern hohe Relevanz haben: GoTeach, GoHelp und GoGreen. Im Fokus stehen etwa Bildungschancen für junge Menschen und der Klimaschutz. Einzeln oder in Teams suchen sich die Mitarbeiter des Unternehmens ihren "Auftrag", indem sie sich entweder direkt bei einer Organisation melden, oder - wie die "Postengel" - von einem Freiwilligenzentrum vermittelt werden. In Halle ist Petra Riebenstahl die Schnittstelle. Die Mitarbeiterin der Freiwilligenagentur würdigt vor allem das seit sechs Jahren fruchtbare Engagement von Thomas Neumann, Karin Rietz und ihren Kollegen. "Das ist ein ganz positives Beispiel. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich zehn Mitarbeiter der Deutschen Post jedes Jahr aufs Neue verpflichten." Beim Blick auf die Fotos der Aktion in den vergangenen Jahren, fallen ihr zwar immer wieder neue Gesichter und wechselnde Besetzungen in den Reihen der "Postengel" auf, "aber die freundlichen Mienen und die gelben T-Shirts erkennt man sofort". Die Insektenhotels werden die Freiwilligen individuell anbringen, im Park, am Waldrand oder - wie es Thomas Neumann getan hat - im Garten.

Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Berlin
Am Bremsenwerk 1
10317 Berlin

Tel.: (030) 62781-3333
Fax: (030) 62781-3241

Twitter: @dpdhl_ber