Für zwei Teams auf dem Feld

Unter den Mannschaftssportarten nimmt Rollhockey eine Sonderstellung ein. Schneller als Fußball oder Handball, weniger körperlich als Eishockey, dabei technisch anspruchsvoll und mitreißend anzuschauen.

© Deutsche Post | Dienstlich trägt Jan Dobbratz die Farben der Deutschen Post, in seiner Freizeit läuft er im Trikot der Deutschen Rollhockey-Nationalmannschaft auf.

In diesem Jahr findet zwischen dem 15. und 23. September Europameisterschaft statt, bei der sich das deutsche Team guter Chancen ausrechnen darf. Mit dabei: Jan Dobbratz, Abiturient und Zusteller bei der Deutschen Post in Duisburg-Walsum.

"Spanien, Italien, Frankreich und Gastgeber Portugal", stellt Jan Dobbratz fest, "sind die starken Rollhockey-Nationen." Der 18-jährige Spieler der RESG Walsum ist für die deutsche U20-Nationalmannschaft bei der EM im portugiesischen Viana do Castello mit dabei. "Der dritte Platz ist ein Ziel, das wir erreichen wollen und auch können!"

Wenn Jan Dobbratz nicht auf Rollen unterwegs ist, spielt er bei einem anderen starken Team. Der Abiturient ist im heimischen Duisburg-Walsum als Entlastungskraft für die Deutsche Post in der Zustellung tätig. "Rollhockey ist eine Leidenschaft, die ich mit meiner Schwester teile und bei der Post kann ich auf die Erfahrung meiner Mutter bauen", erklärt er. Denn auch diese ist in einem weiteren Zustellbezirk in Duisburg-Walsum als Postzustellerin unterwegs. Zwar stellen Mutter und Sohn in unterschiedlichen Bezirken zu, aber: "Als ich ein Schülerpraktikum bei der Deutschen Post absolvierte, wussten die Kolleginnen und Kollegen natürlich, wer ich bin und ich habe mich vom Start an hier gut integriert gefühlt."

Diese drücken ihrem Kollegen natürlich die Daumen, wenn er ab dem 15. September die deutschen Farben in Portugal vertritt. "Das freut mich natürlich sehr", sagt Jan Dobbratz, "und ich hoffe, dass ich auf diese Art Menschen neu für den Rollhockeysport begeistern kann. Die RESG Walsum ist deutscher Rekordmeister und selbstverständlich möchten wir auch in der Bundesliga so bald wie möglich wieder einen Titel nach Duisburg holen!"

Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Mitte
Bonner Str. 29
40589 Düsseldorf

Tel.: (0 211) 988 99229
Fax: (0 211) 988 99222

@dpdhl_dus