"Mein Herz schlägt für die Zusteller"

Heidrun Schwipper feierte 40-jähriges Dienstjubiläum in Strausberg

© Deutsche Post | Von links nach rechts: Jürgen Grieser, Peggy Heinrich, Dave Stiller und Katrin Ramm gratulieren Ihrer Kollegin Heidrun Schwipper (Mitte) zum 40-jährigen Dienstjubiläum.

An ihrem ersten Arbeitstag nach ihrem Sommerurlaub erlebte Heidrun Sachwipper eine besondere Überraschung: Ihr Chef Simon Löffler war aus Fürstenwalde gekommen und empfing sie zusammen mit allen Kollegen der Deutschen Post in Strausberg. Mit Blumen und Glückwünschen gratulierten sie ihrer Kollegin "Heidi" zum 40-jährigen Dienstjubiläum. 

Die Fotos, die diesen Anlass nun festhalten, will Heidrun Schwipper rahmen und in ihrem Büro aufhängen. "Mein Job macht mir jeden Tag aufs Neue Freude, weil ich mit Menschen arbeite und ihnen etwas von meinem Wissen und meiner Erfahrung weitergeben kann. Das war immer mein Ziel, das wollte ich schon als Schülerin." Sobald sie in Erinnerungen schwelgt, kommt beim Plaudern ihr Mecklenburger Akzent durch, und dass obwohl Brandenburg längst Heidrun Schwippers zweite Heimat geworden ist. Aufgewachsen im westlichen Mecklenburg, bei Grevesmühlen, zog sie als 13-Jährige mit ihren Eltern nach Strausberg, beendete dort die Schule und entschied sich nach bestandener Mittlerer Reife, als Zustellerin zur Post zu gehen. "Zu DDR-Zeiten hieß die Ausbildung Facharbeiterin für Betrieb und Verkehr des Post- und Zeitungswesens, heute nennt sich die Ausbildung Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen", vergleicht sie. "So heiß wie jetzt war mein erster Tag als Lehrling in der Berufsschule in Frankfurt an der Oder nicht. Ich war bei der Fahrt zur Berufsschule sehr, sehr aufgeregt", fällt ihr ein.

Schnell entpuppte sich die Berufswahl als der richtige Griff. Die junge Frau machte sich so gut, dass sie die Chance erhielt, unmittelbar nach dem Ende ihrer Lehrzeit ein Ingenieurs-Studium in Naumburg an der Saale anzuschließen. Mit dem Abschluss würde sie in Leitungsfunktion Verantwortung übernehmen und Zusteller ausbilden. So kam es. "Nach dem Diplom 1982 habe ich als Dienststellenleiterin im Bereich Zustellung angefangen", erzählt die Postlerin. Zunächst arbeitete Heidrun Schwipper in Fredersdorf, nach der Wende leitete sie den Deutsche Post Logistikstandort in Strausberg. Nach einer Station in berlin-Kaulsdorf ist die heute 57-Jährige wieder zurück in Strausberg. Dort trägt sie die Verantwortung für rund 80 Postler. Das Gros der Teammitglieder ist mit der Verbundzustellung in und um Strausberg beschäftigt. Das heißt, die Kollegen bringen Briefe, Einschreiben, Postkarten, Päckchen und Pakete zu den Kunden. Der andere Teil des Teams sorgt am Logistikstandort für reibungslose Abläufe bei der Bearbeitung von Briefen und Paketen.

Heidrun Schwipper ist beliebt, hat stets ein offenes Ohr und ein freundliches Wort für ihre Kollegen. Treten sie mit einer Bitte an "Heidi" Schwipper heran, während diese telefoniert, reagiert sie in beide Richtungen aufmerksam - und kann auf Geduld und Verständnis bauen. Wie sehr sie Kollegen und Weggefährten aus vier Jahrzehnten ins Herz geschlossen hat, lässt sich daran ablesen, wie sie ihre Dienstzeit im ZSP Berlin-Kaulsdorf beurteilt. Dorthin war Heidrun Schwipper 2004 für vier Jahre als Koordinatorin versetzt worden. "Der Wechsel fiel mir zunächst nicht leicht. Ich bin kein Stadtmensch, Berlin war mir zu groß und zu hektisch", sagt sie. Lieber hätte die Postlerin ihr ländliches Brandenburg "behalten". Doch dann waren es die Menschen im großen, hektischen Berlin, die Heidrun Schwipper hielten. Die Erfahrung als Betriebskoordinatorin kam ihr zugute und dass die Abläufe in Kaulsdorf nicht anders waren als in Strausberg. Bald hatte sie ein starkes Team hinter sich. 14 Jahre später hört und spricht sie noch immer mit Leidenschaft von der Zeit dort. Sie freut sich sehr, wenn ihr heute noch Kollegen aus Kaulsdorf Grüße ausrichten lassen. "Mein Herz schlägt einfach für die Zusteller. Egal, wo."

Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Nord
Am Bremsenwerk 1
10317 Berlin

Tel.: (030) 62781-3333
Fax: (030) 62781-3241

@dpdhl_ber