Erweiterungsbau verdreifacht Kapazitäten: Spatenstich bei DHL Express in Villingen-Schwenningen

Weil der Onlinehandel enorme Zuwächse verzeichnet, boomt der Paketversand seit Jahren, die Zahl der Express-Paketsendungen nimmt ebenfalls stetig zu. Von diesem Trend ist auch die Region rund um die Doppelstadt Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg betroffen: Am dortigen Betriebsstandort von DHL Express sind die Sendungsmengen über die vergangenen drei Jahre um mehr als 20 Prozent gestiegen und die Kapazitäten des Standortes daher ausgeschöpft. DHL Express begegnet dieser Entwicklung mit einem Erweiterungsbau, für den Anfang Juni der erste Spatenstich erfolgte.

© Deutsche Post DHL Group | Symbolischer erster Spatenstich für den Erweiterungsbau von DHL Express im Industriegebiet IN•KOM in Zimmern ob Rottweil (von links): Claus Tetz, Rottweils Bürgermeister Christan Ruf, DHL Express-Chef Markus Reckling, Zimmerns Bürgermeisterin Carmen Merz und Franz Tetz.

Der Unternehmensbereich DHL Express ist zuständig für die Beförderung eiliger Dokumente und Waren und bietet unter anderem zeitgenaue internationale Lieferservices. Vom Standort Villingen-Schwenningen aus bedient DHL Express ein großes Gebiet: Es reicht im Norden bis Baiersbronn, im Osten bis Mengen, im Süden bis an die Schweizer Grenze und im Westen bis Feldberg. Der neue Erweiterungsbau entsteht in einem Gewerbe- und Industriegebiet in Zimmern ob Rottweil und ist mit einer Gesamtfläche von rund 12.300 Quadratmetern, davon fast 2.000 Quadratmeter Produktionsfläche, großzügig angelegt. Die neue Betriebsstätte wird über zwei sogenannte PUD-Finger mit direkten Be- und Entlademöglichkeiten für 56 Zustellfahrzeuge gleichzeitig verfügen. Neben der Größe trägt vor allem die technische Ausstattung dazu bei, dass die Kapazitäten hier künftig deutlich steigen werden: Der Umschlagbereich wird mit einem hochmodernen Sortiersystem mit integrierter Mess- und Wiegeanlage ausgestattet, durch die sich die Bearbeitungszeiten in der Sendungsabwicklung deutlich verkürzen. Wenn der neue Standort im Betrieb ist, können hier pro Stunde 2.000 Express-Sendungen die Anlage durchlaufen.

Der Baustart wurde Anfang Juni mit einem symbolischen Spatenstich begangen, an dem unter anderem die Bürgermeisterin von Zimmern ob Rottweil, Carmen Merz, teilnahm. Nun gehen die Arbeiten am Erweiterungsbau unter Hochdruck voran: Bereits Ende des Jahres soll der Standort betriebsbereit sein. Bis dahin werden rund vier Millionen Euro in den Erweiterungsbau investiert, in dem dann 100 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz haben werden. „Mit dem Erweiterungsbau verdreifachen wir nahezu die Kapazitäten des Standortes Villingen-Schwenningen“, sagt Markus Reckling, Managing Director DHL Express Germany. Mit der Baumaßnahme sorgt das Unternehmen auch für die Zukunft vor: Über die kommenden zehn Jahre wird für die Region ein weiterer Anstieg der Express-Sendungen um sechs Prozent prognostiziert.

Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Süd
Arnulfstr. 195
80634 München

Tel.: (089) 16398-9898
Fax: (089) 16398-9803

@dpdhl_muc