Postniederlassung Mainz nahm 100. StreetScooter in Betrieb

Die Deutsche Post hat in Bad Kreuznach den 100. StreetScooter im Bereich der Niederlassung Mainz in Betrieb genommen. Damit sind in Bad Kreuznach drei der Elektro-Zustellfahrzeuge am Start.

© Deutsche Post | Gemeinsam mit Dr. Heike Kaster-Meurer, Oberbürgermeisterin der Stadt Bad Kreuznach, und Postzustellerin Sarah Harvey hat Jörg Bahls, Leiter der Postniederlassung Mainz, den 100. StreetScooter im Bereich seiner Niederlassung in Betrieb genommen.

Weitere StreetScooter-Standorte im Bereich der Niederlassung Mainz sind Alzey, Bad Dürkheim, Bingen, Birkenfeld, Frankenthal, Grünstadt, Haßloch, Idar-Oberstein, Rockenhausen und Schifferstadt. “So leisten wir auch hier, in den Postleitzahl-Regionen 55 und 67, einen konkreten Beitrag, um unsere Umweltziele zu erreichen”, sagte Jörg Bahls, Leiter der Postniederlassung Mainz, der den 100. StreetScooter gemeinsam mit Dr. Heike Kaster-Meurer, Oberbürgermeisterin der Stadt Bad Kreuznach, vorstellte.

© Deutsche Post

Einsparung von 20.000 Tonnen CO2 pro Jahr

In Deutschland werden die StreetScooter seit dem Jahr 2013 sukzessive in der Zustellflotte der Deutschen Post DHL Group eingesetzt. Aktuell sind im Konzern bereits rund 6.000 dieser E-Fahrzeuge im Einsatz, die über 26 Millionen Kilometer zurückgelegt haben und pro Jahr rund 20.000 Tonnen CO2 einsparen. Mit diesen Transportern und den rund 12.000 E-Bikes und E-Trikes betreibt Deutsche Post DHL Group die größte E-Flotte in Deutschland. "In Zeiten des boomenden E-Commerce wächst nicht nur die Zahl der Sendungen, die wir zum Kunden bringen, sondern auch unsere Verantwortung gegenüber unserer Umwelt. Diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst. Deshalb bauen wir die CO2-freie Zustellung schrittweise auch im Bereich unserer Niederlassung Mainz weiter aus" so Bahls.

Post baut StreetScooter in zwei Werken

Mittelfristig will die Post ihre gesamte Zustellflotte auf E-Fahrzeuge umstellen. Deshalb hat das Unternehmen Ende Mai 2018, zusätzlich zum Stammwerk in Aachen, seinen zweiten Produktionsstandort in Düren eröffnet. Im neuen Werk in Düren laufen bis zu 10.000 E-Transporter pro Jahr vom Band. Gemeinsam mit dem Werk in Aachen verfügt StreetScooter damit über Produktionskapazitäten von bis zu 20.000 E-Fahrzeugen jährlich.

"Die E-Mobilität ist auf dem Vormarsch. Das sehen wir am immer größer werdenden Interesse der Öffentlichkeit und an der steigenden Nachfrage von Drittkunden nach unseren StreetScootern. In der Wirtschaft, bei den Kommunen und in unserem Unternehmen werden mehr und mehr StreetScooter im Einsatz sein. Hier bei uns in Rheinland-Pfalz, aber auch international, denn die wachsende Umweltbelastung, gerade in Großstädten, ist ein internationales Phänomen", erklärte Jörg Bahls.

Auf globaler Ebene will Deutsche Post DHL Group bis 2050 alle logistikbezogenen Emissionen netto auf null reduzieren. Das Unternehmen trägt damit zur Zielerreichung des Pariser Klimaschutzabkommens bei, die globale Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius zu begrenzen, und unterstützt ebenso die Agenda 2030 der Vereinten Nationen.

Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Mitte
Westendstraße 41
60325 Frankfurt

Tel.: (0 69) 9751 1004
Fax: (0 69) 9751 1005

@dpdhl_fra