DIGITALISIERUNG UND KULTURELLER WANDEL

Digitalisierung verändert die Arbeitswelt. Wir nehmen unsere Beschäftigten auf diesem Weg mit und wollen sie für die Möglichkeiten der neuen Technologien begeistern.

Thomas Ogilvie, Vorstand Personal, Arbeitsdirektor, Corporate Incubations

Wie wird die Logistik durch die Digitalisierung umgeformt?

Die Veränderung ist umfassend und wirkt sich in allen Bereichen aus. Digitale Technologien beschleunigen unser Geschäft: Aufgaben können schneller, einfacher und flexibler erledigt werden. Durch die Digitalisierung wird die globale Vernetzung stabiler. Davon profitieren unsere Kunden, aber auch unsere Beschäftigten. Tatsache ist: Die digitale Transformation ist ein entscheidender Faktor für die Entwicklung unseres Geschäfts.

Jobprofile werden sich ändern.

Richtig, und zwar im positiven Sinne. Wir modernisieren nicht nur die IT-Systeme, auch die Anwendungen und Abläufe werden transformiert. Zum Beispiel können wir nun große Datenmengen besser verarbeiten, um komplexe Prozesse effizienter zu gestalten. Das führt selbstverständlich zur Umgestaltung bestehender Auf­gabenprofile. Ebenso werden jedoch ganz neue ­Aufgabenfelder entstehen.

Für die zukünftigen Jobs werden neue Kompetenzen gefordert sein, die sich deutlich von den heutigen unterscheiden. Tätigkeiten mit körperlicher Belastung und Routineaufgaben mit hohem Wiederholungsfaktor werden allmählich durch Automatisierung ersetzt. Dagegen erhalten die kognitiven Fähigkeiten, interkulturelle Kompetenzen und Kreativität in den Aufgabenprofilen einen hohen Stellenwert. In der Logistik bleibt der Mensch unersetzbar.

Digitalisierung – Der Mensch bleibt unersetzbar

Wir wollen Arbeitgeber erster Wahl sein. Die Beschäftigten sind und bleiben unser Erfolgsfaktor.

Idealerweise werden Mitarbeiter*innen, deren Aufgaben durch die Automatisierung entfallen, andere Aufgaben übernehmen. Mit teamübergreifenden Fach- und Methodentrainings qualifizieren wir sie dafür. Im Gegenzug wünschen wir uns Offenheit, Neugier und die Bereitschaft, sich mit den Möglichkeiten der neuen Anforderungen auseinanderzusetzen. Digitalisierung ist ein kontinuierlicher Prozess, der von den Beschäftigten Eigenverantwortung auch im Bereich des Lernens fordert.

Kulturellen Wandel nachhaltig einleiten.

Die Art und Weise, wie und wo wir die Arbeit erbringen, wird sich in bestimmten Bereichen grundlegend verändern. Stationäre Tätigkeiten werden zunehmend durch Automatisierung unterstützt. In vielen Projekten arbeiten wir bereichs- und länderübergreifend zusammen, was ohne die Nutzung digitaler Technologie gar nicht möglich wäre. Das stärkt die Verantwortung der Teammitglieder, motiviert und fördert die Bereitschaft zu Innovationen und Ideenreichtum. Genau diese Fähigkeit zur Erneuerung sichert unserem Unternehmen langfristigen Erfolg.

In meiner Funktion als Arbeitsdirektor bedeutet das aber auch: Gemeinsam mit unseren Sozialpartnern müssen wir stets neue Lösungen finden, um diese Entwicklung in den Vertrags- und Vergütungsstrukturen oder in den digitalen Schulungsangeboten flexibel nachzuvollziehen. Ebenso bedingt dies eine Anpassung der Prozesse.

Dr. Thomas Ogilvie

Vorstand Personal, Arbeitsdirektor, Corporate Incubations